Starke Hallensaison mit Platz 4 beendet

Die Merkurianerinnen mit ihre Urkunde nach Turnierende (Foto: Kai Weidenbrecher)
Hattorf / Duderstadt. Die E-Juniorinnen des FC Merkur Hattorf belegten im Finale der Hallenregionsmeisterschaft des Fußballkreises Göttingen-Northeim-Osterode den vierten Platz und beendeten damit eine starke Hallensaison.
Nachdem die Hattorferinnen in den ersten drei Qualifikationsturnieren jeweils als Sieger in die nächste Runde einzogen, reichte es am Ende nicht für den ganz großen Wurf. Allerdings wurde allein das Erreichen der Endrunde als ein Riesenerfolg für die Merkur-Mädchen gesehen. Im Finalturnier erwischte der FC Merkur einen gelungenen Start und konnte die FSG Herzberg / Lauterberg durch ein Tor von Luisa Jackisch mit 1:0 bezwingen. Im zweiten Spiel traf man auf stark kämpfende Mädchen der SVG Einbeck, die die Hattorferinnen zunehmend unter Druck setzten und in der Abwehr kaum Fehler machten. Am Ende trennte man sich mit 0:0 Unentschieden. Gegen die SVG Göttingen musste in Spiel 3 bereits ein Sieg her, wollte man weiter im Rennen um den Meistertitel bleiben. Doch bereits nach wenigen Sekunden konnten die Göttingerinnen mit 1:0 in Führung gehen. Die Merkurianerinnen steckten nicht auf und kamen kurz vor Schluss noch zum Ausgleich durch ein Tor von Lisanne Harenberg. Allerdings drehte postwendend die SVG noch einmal auf und erzielte nach einer Ecke etwas glücklich das 2:1. Die Göttingerinnen, die das Turnier dominierten und spielerisch in einer tollen Tagesform waren, konnten mit dem Sieg bereits eine Vorentscheidung um die Meisterschaft erzielen. Auch gegen die JSG Sösetal musste sich der FCM am Ende mit 0:1 geschlagen geben. Gegen den FC Eintracht Northeim, der im Verlauf des Turniers zu immer besserer Form fand, konnten sich die Hattorferinnen durch Tore von Luisa Jackisch und Lisanne Harenberg mit 2:1 durchsetzen und verabschiedeten sich mit einem Sieg als Vierte aus der Hallenregionsmeisterschaft.

Zurück in Hattorf, feierte man den Abschluss einer großartigen Hallensaison und einen tollen 4. Platz von 20 gestarteten Teams mit einer spontanen Party im Vereinsheim. Dort blickte man gemeinsam auf das vergangene Jahr zurück, das für die Mädchen einiges an Höhepunkten sowohl im sportlichen als auch im außersportlichen Bereich zu bieten hatte. Und auch das nächste große Ereignis wartet schon auf die Merkurianerinnen: Am 22.3. eskortiert man die Mannschaften des VfL Wolfsburg und des FC Rosengard zum Viertelfinalspiel der UEFA Championsleague ins nagelneue Wolfsburger AOK Stadion!

Das Mannschaftsbild stellte freundlicherweise Kai Weidenbecher zur Verfügung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.