Sportadvent und Nikolausstiefel

Hannover: Freizeithof List | Am 6. Dezember ist es schöne Tradition unsern Lieben etwas in die blank geputzten Schuhe zu schieben. Zu diesem Bericht würden gut ein paar Turnschuhe passen. Das geht jedoch schlecht. Muss ja nicht. Sollte diese morgendliche Überraschung verpasst worden sein, so bestand am Nachmittag des 6.12.2013 die Möglichkeit, an anderer Stelle Süßes vorzufinden. In diesem Fall etwas Wohlschmeckendes in Form von selbst gebackenem Kuchen. Dazu brauchte man nur die „Nikolausstiefel" anziehen, um warmen und trockenen Fußes zum diesjährigen adventlichem Zusammensein im Life Line Freizeithof List in der hannoverschen Liststadt zu gelangen. Das ist das Fitness-Studio, welches im kommendem Jahr auf eine 40 Jahre muskelbewegende Zeit zurückblicken kann.

Aber immer schön der Reihe nach. An diesem Nikolausfreitag war um 15.00 Uhr Einlass für ein paar Stunden Geselligkeit. In den Räumlichkeiten, in denen ganzjährig ausschließlich die Körperertüchtigung den Ton angibt, schlugen heute die Kuchengabeln den Takt. Doch, einmal im Jahr darf auch ein Freizeitsportler derart genussorientiert handeln.

Danach stellte die Leiterin des Studios, Frau Christine Jass, die Verbindung zwischen dem Tagesgeschehen und den positiven Ereignissen der jüngsten Vergangenheit her. Dass die Gesunderhaltung der Mitglieder das Kernangebot des familiengeführten Betriebes beinhaltet, ist selbstredend. Im launigen Wortspiel ausgedrückt, geht es halt auch um Gewichtsreduzierung. Dass ein Fitness-Studio mit seinen Pfunden wuchern kann, klingt seltsam. Hiermit ist aber das Adjektiv „pfundig“ gemeint, sprich „großartig“ und bezieht sich auf das dort anzutreffende Gemeinschaftserlebnis. In solch einem Kreis überrascht es nicht, dass durch regelmäßigen Sport erstaunliche Spannkräfte gezogen werden können. Den lebenden Beweis, dass solcherart körperorientierte Wachsamkeit einen hohen Gesundheitszins trägt, liefern tagtäglich die heute fröhlich feiernden Mitglieder ab.

Es ging weiter mit dem Auftritt von vier Männerstimmen aus dem Knabenchor Hannover. Hierbei durften sich die zirka 150 Anwesenden davon überzeugen, dass auch Stimmbänder derart zum guten Klangbild „trainiert“ werden können, um sich im Ergebnis bühnen- und mikrofonfest anzubieten. Kurzum, vier großartige Sänger.

Mit rhythmisch angelegten Tanzelemente, die aus dem nächstjährigem Programm entnommen wurden, lockte man später einige Besucher von ihren Sitzplätzen. Aus dem Kreis der Vereinsmitglieder wurden das Trainierteam noch mit einigen Aufmerksamkeiten für die zurückliegenden Übungsanleitungen bedacht.

Den Abschluss bildete die einfühlsam vorgetragene Erzählung vom besonnen Umgangmit dem Glück, indem die Dinge des Lebens richtig gewertet werden. Mit dem Ergebnis der Spendensammlung zugunsten der HAZ-Weihnachtshilfe, kann eventuell auch ein kleiner Glücksmoment ausgelöst werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.