Imagefilm der Region - Fremdschämen nicht möglich

Hannover: Region Hannover | -Kommentar-
Ein einziger Schlag ins Gesicht ist dieses „Image-Video“ über unsere Region!
Es zeigt nicht etwa eine Wertschätzung ihrer Bürger sondern ganz deutlich wie sehr die Einwohner dieser Region entmündigt werden. Werden sie in diesem Beitrag sogar verhöhnt, nicht zuletzt durch die Darstellung ihres Intellekts. Das ist der Dank für unsere Wählerstimmen (jetzt weiß ich wenigstens, woher der Ausdruck der „Stimmabgabe“ herkommt !). „Man, was sind das für Idioten, die sich solch eine Regionsverwaltung wählen?“ DAS ist genau das Image das wir brauchen – ja!
Dieses Video macht mich nicht zum Einwohner der Region sondern zu einem „Betroffenen“!
Als Einwohner Hannovers oder seiner Region, als Betroffener, ist man ja nicht einmal in der Lage sich „fremd zu schämen“, man kann dem nicht einmal entrinnen und er soll uns ja eigentlich repräsentieren. Dabei könnte das schon fast ein Grund sein, sich einzugraben oder die Region zu verlassen (ist diese Projekt eventuell von umliegenden Landkreisen finanziert worden)
Apropos Finanzierung: Ich hoffe, dass der Herr Regionspräsident dafür solvente Sponsoren und freiwillige gefunden hat oder Crowdfunding betrieben hat, so wie die es tun, die diese Politik versuchen wieder gerade zu biegen, und den Rest aus seine privaten Tasche dazu gegeben hat.
Nein? – Nicht? Ach so, hier sind wieder reichlich Steuergelder 'rausgehauen worden, die ja eh nur herumliegen und nicht sinnvoll verwendet werden können.
Dafür werden seine größten Misserfolge aber prächtig verkauft:
Das Gesundheitswesen - also die Schließung fast aller nahe gelegenen Kliniken und Geburtsabteilungen in der Region und die Nutzung weiter Wege für die Auslastung eines tollen, neuen Superkrankenhaus, dessen Hubschrauberlandeplatz nicht einmal genutzt werden kann…
Die Verkehrsanbindung – die Tatsache das Hannover an zwei der bereitesten Autobahn liegt. Das aber allein reicht nicht aus, muss man doch auch die Gewerbebetriebe bis hin zur Innenstadt erreichen können. An dieser Stelle glänzt Hannover aber eher mit dem bundesweit besten Verkehrs-Verhinderungs-Programm. Der geplante Rückbau des öffentlichen Personennahverkehrs mit dem 0-8-15-Projekt wird wohlwissendlich verschwiegen.
Auf einen Zusammenhang zwischen den Ausdrücken "Schlaglöcher" und "Radwege" will ich besser nicht eingehen... (Betroffene werden es verstehen)
Themen wie "Bürgerbeteiligung" werden glücklicher Weise gar nicht angesprochen.
Beschämend ist weiterhin der Versuch die Region in Quiz- und in Showform zu präsentieren, was einen Zeitgeist wiedergibt, der aus den besten Zeiten unseres Regionspräsidenten – seiner Jugend – stammt und heute nur lächerlich ist.
Dabei hat unsere Region ja wirklich eine Menge zu bieten!
Bei seiner Präsentation prophezeite Regionspräsiden Hauke Jagau, dass der neue „Imagefilm“ über die Region Hannover „kontrovers diskutiert“ werde. Ich denke, dass dieses Produkt mit jeglicher Diskussion überbewertet wird. Statt dessen sollte der Film ganz schnell und ganz tief in einer dunklen Schublade verschwinden – oder besser unauffällig AHA zugeführt werden. So hat es nach seine Vorführung wohl auch nur mitleidigen, höflichen Applaus von den rund 500 Gästen gegeben und so mancher der Herrschaften hat er sich des Ausbuhen verkniffen, da er nächstes Jahr wieder zum Jahresempfang geladen werden möchte.
Die eigenen Parteifreunde und die Anhänger der Mehrheitsbeschaffungspartei werden ausgerechnet vor der bevorstehenden Wahl im September weder an dem Video noch an einer Diskussion darüber interessiert sein. Der Regionspräsident ist ja noch für eine Weile in Sicherheit.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
54.299
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 13.01.2016 | 18:46  
1.611
Andreas Heisler aus Hannover-Döhren-Wülfel-Mittelfeld | 14.01.2016 | 12:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.