Zukünftiges Flüchtlingsheim öffnete seine Türen

Hier wird zukünftig Wäsche gewaschen. V.l.: Bezirksbürgermeisterin Antje Kellner, Stadtbezirksmanagerin Birte Groenigk, Heimleiterin Irene Wegener und CDU-Fraktionsvorsitzende Gabriele Jakob.
Hannover: Waldhausen | In das Gebäude des ehemaligen Wichernstiftes ziehen in Kürze Flüchtlinge ein. Die Stadt hat das frühere Altenpflegeheim an der Grazer Straße angemietet und zu einer Unterkunft für Asylbewerber und Flüchtlinge umgebaut. Kurz bevor die ersten Bewohner eintreffen, hatten die Bürger aus Waldhausen heute Nachmittag (11. Mai) Gelegenheit, sich die frischrenovierten Räume einmal anzusehen und Fragen an die anwesenden städtischen Mitarbeiter zu stellen. Die evangelische freikirchliche Gemeinde vom Döhrener Turm wird das neue Flüchtlingsheim betreiben. Heimleiterin Irene Wegener führte Bezirksbürgermeisterin Antje Kellner und Vertreter der CDU- und SPD-Bezirksratsfraktion persönlich durch die manchmal noch nach Farbe riechenden Gänge, zeigte den Ortspolitikern alle Räume und erläuterte das Betreuungskonzept. Bezirksbürgermeisterin Antje Kellner freute sich vor allem über die gelungene Spenden-Bürgerbeteiligung. Kellner: „Die ‚Aktion 80x schön‘ ist toll. Es haben sich schon viele Paten gefunden, die mit Spenden helfen, die Zimmer über die Standardmöblierung hinaus wohnlicher zu gestalten.“
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.