SPD fragte im Bezirksrat nach Stadtvillen in Waldhausen

Liegt in einem denkmalpflegerischen Interessengebiet: Alte Villa in Waldhausen.
Hannover: Waldhausen | Tut sich etwas zwischen der Waldhausenstraße und der Grazer Straße? Im Stadtteil Waldhausen kursieren Meldungen, wonach Veränderungen im Bereich eines Seniorenheimes anstehen. So wird erzählt, es gäbe Pläne für den Neubau von Stadtvillen mit Angeboten des betreuten Wohnens. Die SPD-Fraktion wollte wissen: was ist dran an diesen Geschichten? In einer Anfrage in der jüngsten Sitzung des Bezirksrates Döhren-Wülfel am vergangenen Donnerstag (19. März) ging sie diesem Thema auf den Grund.

Im Mittelpunkt der Anfrage stand dabei die hübsche historische Villa Waldhausenstraße Nr. 4. Dieses schmucke Gebäude liegt in einem denkmalpflegerischen Interessengebiet. Die SPD sorgt sich um die historische Architektur und meint, das Haus sei für das Ortsbild von Waldhausen prägend. „Die Stadt teilt diese Ansicht“, erwiderte die zuständige Stadtplanerin Nezahat Topcu. Sie bestätigte auch, dass es wohl von Seiten des Grundeigentümers Pläne für bauliche Veränderungen gebe. Mehr konnte sie allerdings nicht sagen. „Eine Bauvoranfrage oder gar ein Bauantrag wurde bislang nicht gestellt“, erklärte sie. Topcu weiter: Da es für dieses Gebiet keine gültigen Bebauungspläne gibt, wäre ein Neubauprojekt zulässig, solange es sich nach § 34 Baugesetzbuch in die nähere Umgebung einfügt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.