SPD fragt nach: Neuer Standort für die Wülfeler Feuerwehr und Nutzung des bisherigen Finanzgerichtes

Die weitere Nutzung des Gebäudes des Finanzgerichtes Hannover ist Gegenstand einer Anfrage im nächsten Bezirksrat.
Hannover: Döhren/Wülfel | Döhren und Wülfel im Wandel. An der Straße Am Mittelfeld ist ein französisches Autohaus ausgezogen und beim Finanzgericht an der Hermann-Guthe-Straße werden immerhin schon die Koffer gepackt. Denn im August verlassen auch die Juristen den Stadtbezirk und siedeln in das neue Fachgerichtszentrum hinter dem Hauptbahnhof um. Die SPD-Fraktion im Bezirksrat Döhren-Wülfel machte sich Gedanken zu diesen beiden Grundstücken. In zwei Anfragen zur nächsten Sitzung des Stadtbezirksrates möchten die Politiker nun Genaueres wissen.

Der Stützpunkt der Freiwilligen Feuerwehr Wülfel am Marahrensweg ist marode, das Ausrücken der Einsatzfahrzeuge in der engen Straße manchmal kompliziert. „Dabei gehört die Freiwillige Feuerwehr Wülfel mit 125 Einsätzen im letzten Jahr zu den freiwilligen Feuerwehren, die stadtweit am meisten gefordert wurden“, so SPD-Fraktionsvorsitzender Sascha Glade. Eine Lösung des Problems könnte das Grundstück des früheren Autohauses in Wülfel bieten. Deshalb fragen die Sozialdemokraten nun die Verwaltung: „Könnte das freigewordene Autohaus von Peugeot als neuer Standort in Frage kommen?“

Auch das bald leerstehende Gebäude des Niedersächsischen Finanzgerichtes in Döhren hat die SPD in den Fokus genommen. „Ist der Verwaltung bekannt, ob es bereits Nachnutzungspläne seitens des Grundeigentümers gibt?“, wollen die Bürgervertreter wissen. Und: „ Gibt es seitens der Verwaltung Pläne das Gebäude für bestimmte Zwecke anzumieten?“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.