Damals in Döhren: Ein Scheck für die Aktion „Arbeitslosenabgabe“

Scheckübergabe: Der Überschuss des "Tanz in den Mai 1984" kam der Arbeit mit Arbeitslosen zu Gute (v.l. Rolf Sprenz, Hans Hutfleß und Siegfried Höhn).
Hannover: Döhren | Die Döhrener tanzten 1984 für einen guten Zweck in den Mai. Denn die beiden SPD-Ortsvereine Döhren-Waldheim-Waldhausen und Wülfel-Mittelfeld widmeten ihren traditionellen Maiball im Freizeitheim Döhren dieses Jahr der „Aktion Arbeitslosenabgabe“ des evangelischen Industrie-Pfarramtes. Der Überschuss des Tanzes in den Mai sollte als Spende den Arbeitslosen zu Gute kommen. Anfang Juni übergab der stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende aus Döhren, Siegfried Höhn, zusammen mit Rolf Sprenz vom Ortsverein Wülfel-Mittelfeld den Scheck an Hans Hutfleß, Sozialsekretär im Industrie-Pfarramt. Immerhin 274 Mark waren seinerzeit für die Arbeitslosenarbeit zusammen gekommen.

Seit weit über 30 Jahren gehe ich mit der Kamera auf Pirsch und begleite das Geschehen im heutigen Stadtbezirk Döhren-Wülfel fotografisch. Einige der Aufnahmen von damals scanne ich jetzt nach und nach ein, um sie ins digitale Zeitalter herüber zu retten. Unter der Überschrift "Damals in Döhren" bzw. "Damals in ..." möchte ich den myheimat-Usern kleine Einblicke in mein Fotoarchiv geben. Vielleicht erinnert sich ja der eine oder andere noch an die damaligen Ereignisse oder erkennt sich auf einem der alten Fotos sogar wieder.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.