Beim 15. Jazz-Festival wurde den Döhrenern richtig eingeheizt

Die „Frisco Five“ bestritten den Mittelteil des Jazz-Festivals.
Hannover: Döhren | Ein kleines Jubiläum: Bereits zum 15. Mal begrüßte Reinhard Kramer heute Nachmittag (28. Mai) die Zuhörer auf dem Fiedelerplatz und lud sie zum musikalischen Genuss ein. Traditionell gibt es hier in Döhrens guter Stube Ende Mai zum Döhrener Jazz-Festival heiße Jazz-Rhythmen, umsonst und draußen. „Wir werden diesmal einen schönen Sommertag haben“, versprach Cheforganisator Kramer mit einem Blick in den Himmel. Und tatsächlich, es blieb warm und die Sonne ließ sich ab und zu für längere Zeit durch eine Lücke in der Wolkendecke sehen. Das schöne Frühsommerwetter lockte dann auch viele Zuhörer auf den Platz, zeiotweise war an den aufgestellten Bänken und Tischen kein Platz mehr zu bekommen. Der Sonnabendnachmittag startete mit „Hot 4 Jazz“, im Anschluss spielten die „Frisco Five“ (vormals einmal „Firehouse Jazz-Kapelle“) und zum Abend betraten als Abschluss die „Blackpoint Jazzmen“ die Bühne. Organisiert wird das Jazzfestival von dem Karnevalskorps Döhren und der Hannoverschen Funkengarde. „Ohne unsere Sponsoren wäre das nicht möglich gewesen“, sagte Reinhard Kramer und bedankte sich für die Unterstützung. Neben einer Reihe von Unternehmen hatte auch der Bezirksrat Döhren-Wülfel und die Interessengemeinschaft der Döhrener Geschäftsleute (IDG) ihr Scherflein beigetragen.
1 1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.