14 Gemeinden feierten Pfingstmontag auf der Bernwardswiese einen ökumenischen interkulturellen Gottesdienst

Interkultureller Pfingsgottesdienst auf der Bernwardswiese.
Hannover: Döhren | Die Liste der Veranstalter ist beeindruckend: vierzehn Gemeinden und Gruppen hatten sich am Pfingstmontag auf der Bernwardswiese in Döhren zusammengefunden, um gemeinsam einen ökumenischen interkulturellen Gottesdienst zu feiern und den Geburtstag der christlichen Kirche zu gedenken. Alle fünf evangelisch-lutherischen Gemeinden aus dem Stadtbezirk waren ebenso vertreten wie die römisch-katholische Pfarrgemeinde St. Bernward, die evangelische Freikirchengemeinde Am Döhrener Turm und die Neuapostolische Kirche Hannover-Süd. Für internationalen Flair sorgte die äthiopisch-orthodoxe Gemeinde St. Georg, die eritreisch-orthodoxe Gemeinde Niedersachen, die multikulturelle Christliche Gemeinde Bethanien, die Philippinische Gemeinde, die Presbyterian Church of Ghana und die Victory Bible Church International.

Texte und Lieder nicht nur auf Deutsch, Englisch und Französisch wechselten sich ab, auch anderen Sprachen – etwa Tagalog – waren zu hören. Zur Kollekte griff Pastor Karl-Martin Voget von der Mittelfelder Gnadenkirche zur Gitarre und sang abwechselnd auf Deutsch und in einem afrikanischen Dialekt das Lied „Masithi Amen“ In Anschluss an den Gottesdienst konnte, wer wollte, afrikanische Genüsse für den Gaumen folgen lassen oder auch einfach mit einer deutschen Bratwurst vom Grillrost Leib und Magen stärken.
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.