Vor der Matthäi-Kirche entstand eine kleine Budenstadt

Schokoladige Leckereien auf dem Adventsmarkt der Matthäi-Kirche.
Hannover: Wülfel | Die Aufregung ist vorbei, der Orkan Xaver überstanden. Zwar hob der starke Wind von der schon einige Tage zuvor aufgebauten Budenstadt einige Dächer ab, Polizei, Feuerwehr und ein Reporter einer Boulevard-Zeitung rückten an, doch davon war heute Nachmittag am Vorabend des 2. Advents (7. Dezember) kaum noch etwas zu spüren. Vor der Matthäi-Kirche in Wülfel war wieder für einen Nachmittag ein kleiner, aber feiner Weihnachtsmarkt entstanden, der sich mit Verkaufsständen und Bastelangeboten sogar bis in die Kirche hinein fortsetzte. Hier gab es auch die Möglichkeit, den neuen Wülfel-Kalender für das kommende Jahr zu erwerben. Zeitweise verkaufte Bezirksbürgermeisterin Christine Ranke-Heck das großformatige Druckwerk mit den schönen Fotos aus dem Stadtteil sogar persönlich an die Festmarktgäste. Neben dem Flohmarkt stand auch eine Sammelbüchse. Wer wollte, konnte mit einem Obolus dazu beitragen, dass die Sturmschäden an den Marktbuden wieder vollständig repariert werden.
2
1
1
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
54.329
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 08.12.2013 | 04:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.