Damals in Döhren: Schützenausmarsch bei strahlendem Sonnenschein

Der Schützenausmarsch 1984 in Döhren.
Hannover: Döhren | Anfang Juni 1984 hatte die Schützenvereinigung Döhren Glück mit dem Wetter. Bei strahlendem Sonnenschein marschierten an einem Sonntagnachmittag mehrere hundert Menschen durch die Straßen des Stadtteils. Damals vor rund 30 Jahren gab es noch ein richtiges Schützenfest in Döhren. Vier Tage lang standen Schießbuden, Bratwurststände, Autoskooter, Karussells und ein großes Festzelt auf dem Festplatz an der Schützenallee, am Sonntag marschierte die Schützen und befreundete Vereine durch die Straßen, am Montag gab es einen kleinen Kinderumzug, mit dem der Nachwuchs am Fiedelerplatz zum Kindernachmittag im Festzelt abgeholt wurde.

1984 begleiteten zwei Blaskapellen, sechs Spielmanns- und zwei Fanfarenzüge das Schützenaufgebot beim großen Ausmarsch. Der Umzug durch Döhren war Höhepunkt des viertätigen Festes, Insgesamt beteiligten sich 32 Vereine an dem Ausmarsch, darunter die Freiwillige Feuerwehr Wülfel sowie Kleingärtner-, Karnevals- und Sportvereine.

Beim traditionellen sonntäglichen Festschmaus ehrte zuvor der Schützenverein eine Reihe von Sportschützen für langjährige Mitgliedschaft. Wie in der Ausgabe vom 8. Juni der Stadtteil-Zeitung Süd (heute heißt die Beilage Stadtanzeiger) berichtet wurde, überreichte der Chef der Döhrener Schützen, Dieter Haberkamp, die höchste Vereinsauszeichnung – die Verdienstnadel in Gold – an Herbert Gepperdt, Helmut Grossel, Gerhard Hase und Winfried Kaldenhoff. Die vier Schützen waren seinerzeit seit der Gründung des Spielmannszuges über 30 Jahre lang aktiv in der Schützenvereinigung Döhren mit dabei. Natürlich gab es 1984 auch Schützenmajestäten. Schützenkönig wurde Heinz Bertelmann, die Damenkönigswürde errang Hannelore Brofazi. Der entscheidende Schuss für den Titel des Jugendkönigs gelang der damals vierzehnjährigen Senaida Hentschel.

Seit weit über 30 Jahren gehe ich mit der Kamera auf Pirsch und begleite das Geschehen im heutigen Stadtbezirk Döhren-Wülfel fotografisch. Einige der Aufnahmen von damals scanne ich jetzt nach und nach ein, um sie ins digitale Zeitalter herüber zu retten. Unter der Überschrift "Damals in Döhren" bzw. "Damals in ..." möchte ich den myheimat-Usern kleine Einblicke in mein Fotoarchiv geben. Vielleicht erinnert sich ja der eine oder andere noch an die damaligen Ereignisse oder erkennt sich auf einem der alten Fotos sogar wieder.
1
2 1
1
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
51.299
Werner Szramka aus Lehrte | 25.01.2015 | 14:13  
12.832
Jens Schade aus Hannover-Döhren-Wülfel-Mittelfeld | 25.01.2015 | 19:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.