Kleine Apfelkunde - Teil 20: Ingrid Marie

1
Ingrid Marie (rote Mutante)
Hannover: Bio-Supermarkt | Ganz kurz am Rande ist die "Ingrid Marie" schon einmal in einem Beitrag aufgetaucht: http://www.myheimat.de/springe/freizeit/aepfel-mal... (ganz rechts auf dem Bild).
Heute stelle ich sie aber noch einmal richtig und angemessen vor:
Auf den ersten Blick könnte man an "Boskoop" denken oder auch an einen großen "Cox Orange"... was auch nicht so ganz abwegig ist, denn ihrem Aussehen (eher grünlastig, aber es gibt auch rote Mutanten) zufolge ist sie vermutlich mit den Renetten verwandt.
Vor 4 Jahren hat die Ingrid Marie ihren 100. Geburtstag gefeiert - eine "alte Dame", die aus Dänemark stammt. Inzwischen wurde sie eher von anderen Sorten vom Markt verdrängt, die knackiger, süßer und/oder widerstandsfähiger sind.
Dabei muss sich der Geschmack durchaus nicht verstecken: sehr ausgewogen, finde ich! Eher süß als säuerlich. Allerdings habe ich zweimal eher reife Früchte probiert. Das Fruchtfleisch ist fast weiß und mittelfest bis mürbe. Zum Lagern sind die Äpfel nur begrenzt geeignet (es sind halt Herbstäpfel), aber bestimmt bestens zum Backen ;-)

"Ingrid Marie" bei Wikipedia...
... und bei "Arche Noah"
1 1
1
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
59.497
Elfie Haupt aus Einbeck | 02.11.2014 | 12:26  
27.437
Heike L. aus Springe | 02.11.2014 | 16:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.