Umweltminister Wenzel schreibt einen wichtigen Brief an den Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel

Ortsrand - Osterwald Oberende,Naturerlebniswiese
Hannover: Landtag |

Umweltminister Stefan Wenzel bemüht sich

zitiert:HAZ vom 20.Februar 2015

Wenzel:Tennet will Erdkabel verhindern

von Heiko Randermann

Hannover:Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) wirft dem Netzbetreiber Tennet vor,bei der Planung der Hochspannungstrasse Süedlink
die Erdverkabelung weitgehend unmöglich zu machen.

In einem Brief an Bundesminister Sigmar Gabriel,der der HAZ vorliegt,beklagt Wenzel,
Tennet und TransnetBW hätten sich darauf geeinigt,erst über Erdverkabelung zu reden,wenn die Trasse bereitsfestgelegt worden sei und das Planfeststellungsverfahren begonnen habe.

"Damit wird die Teilerdverkabelungsoption bis auf kleine Teilbereiche weitgehend ausgeschaltet,"heißt es in dem Brief.

Wenzel kritisierte Tennets Vorgehen:"Die Bürger akzeptieren nicht,wenn man Ihnen sagt:Das ist alternativlos.Es muß genau begründet werden und transparent sein,warum etwas geht oder nicht geht."
Am Ende müsse man sich auf eine Trassenführung verständigen,so der Minister.
Das könne man aber besser,wenn man jetzt schon über Erdverkabelung spreche."
(Zitatende )

Mein Kommentar:
Tennet wird zum Watschenmann,damit Wenzel besser träumen kann.
Oder " Seit wann wackelt der Schwanz mit dem Hund"

Eine Vielzahl BürgerInnen fordern die Vollverkabelung des Südlink.
Diese Forderung zu erfüllen. liegt Dank dem NABEG-Ermächtigungsgesetz allein in der Macht der Bundesregierung.
Um die Haltung der Bundesregierung zumindest zu bewegen,reichen Briefe wohl nicht aus.

Die Landkreise (einschließlich der Region Hannover) sind in der Erdkabelfrage schon weiter. Link

"Wer Trassen baut im Leinetal,verliert die nächste Landtagswahl "

Link: Bleibt die Region Hannover von Südlink verschont ?
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.