Politik hautnah: Tag der offenen Tür im Landtag

Grün geschminkt ging es bei den Grünen zu.
Hannover: Mitte |

Die Landespolitiker zeigten sich bürgernah. Sie öffneten die Pforten des Landtags, luden am heutigen Sonnabend (8. März) zum Tag der offenen Tür.

Auch kulinarisch konnten die Bürger dabei das Land Niedersachsen erkunden. Bei der CDU gab es Suppe von der Waterkant und Apfelkuchen, gebacken aus niedersächsischen Äpfeln, bei der SPD sorgten Milchprodukte des Landes für Gaumenfreuden. Kinderschminken, Glücksrad: die Kleinen hatten ebenfalls ihre Freude, während für die „Großen“ auf verschiedenen Bühnen Politshows liefen. Unter anderem stand Ministerpräsident Stefan Weil an verschiedenen Ständen den jeweiligen Moderatoren Rede und Antwort. Den Umzug vom prunkvollen Neuen Rathaus in die eher bescheidenen Räume der Staatskanzlei bedauerte der frühere hannoversche Oberbürgermeister nicht. „Ich habe den Wechsel nicht bereut“, sagte er im Gespräch mit NDR-Journalisten, die Landespolitik sei eine andere Liga. Viel Zeit hatte der sympathische SPD-Politiker nicht. Für den Nachmittag stand noch ein besonderer Termin an. Ganz klar, beim Spiel von Hannover 96 gegen Leverkusen sei er im Stadion, versicherte der Ministerpräsident.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.