"Lies fordert Erdverkabelung für neue Stromtrasse" ( HAZ vom 13.11.2014 )

Landung auf der Alt-091
Hannover: Wirtschaftsministerium |

EIN VERSUCHSBALLON ...

oder ein zaghaftes Schrittchen in eine akzeptable Richtung ?

Das Teile der neuen Trasse unterirdisch verlegt werden müßten, ist eine
sachbedingte Notwendigkeit .
Fordern kann jeder alles - auch ein niedersächsischer Wirtschaftsminister.

Werden nun auch- umgehend- Taten folgen ?

Herr Wirtschaftsminister:
Werden Sie sich als Bürger oder Mandatsträger an der " Tennet-Vorbereitung - informeller Projektdialog " mit Ihrer Forderung , unter "planungsrelevante Hinweise einbringen", beteiligen ?

Herr Wirtschaftsminister:
Ich wüßte nicht, daß es der niedersächsischen Landesregierung verboten wäre,
als Landesregierung zum Trassenverlauf und zur Ausführungsart ( Freiland-oder Erdkabel) selbst Vorschläge zu machen , statt die Region Hannover und die betroffenen Landkreise " im Regen stehen zu lassen" und in die Versuchung zu führen das Problem nach "Osten " zu verklagen.


Herr Wirtschaftsminister:
Überzeugen Sie den Bundeswirtschaftsminister davon, daß in Niedersachsen
Südlink nur unterirdisch oder gar nicht gebaut wird.

Ich vermute, der Freistaat Bayern strebt dies zur Zeit klammheimlich an.

Heute komme ich noch zu dem Schluß:
Wir betroffene BürgerInnen werden mit einer höchstrichterlichen Entscheidung in der Sache Südlink besser und gerechter leben können. Zur Zeit lehne ich die Südlinktrasse grundsätzlich ab und den sogenannten Dialog dazu ebenso.

Wir werden protestieren - demonstrieren -klagen !

Link dazu: bitte lesen

Weiterer Link zum Thema
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
54.359
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 13.11.2014 | 17:06  
4.341
k-h wulf aus Garbsen | 22.11.2014 | 14:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.