Zwei Wolfsburger, ein Museum

Egon Tantius (re.) und Sohn Tobias.

ET-ZWEIRADMUSEUM

Das bekannte ET-ZWEIRADMUSEUM wurde Anfang der 90er Jahre als „Kellersammlung“ der Familie Tantius im Wolfsburger Stadtteil Hellwinkel gegründet. Im Lerchenweg haben Egon Tantius und sein Sohn Tobias alles zusammengetragen, was sie für ihre Sammlung finden konnten. Bald schon standen Mopeds und Motorräder nicht nur in der Waschküche oder im Garten, nein, auch in diversen Garagen über die ganze Stadt verteilt.

Erst 1995 wurden die Fahrzeuge als private, nicht gewerbliche Sammlung der Öffentlichkeit in Sassenburg-Grußendorf zugänglich gemacht.
Das Kürzel „ET“ steht für Egon & Tobias. Vater und Sohn betreiben gemeinsam das Museum als Hobby.

Der Schwerpunkt der Ausstellung sind die deutschen Mopeds der 50er/60er Jahre. Hier befinden sich z.B. seltene Marken wie Rapier, Künsting oder Heitmann&Wittler darunter. Auch Motorräder, Fahrräder, Roller usw. sind zu sehen.

RäderMenschen & Geschichten

Die Sammlung umfasst derzeit ca. 200 Fahrzeuge, von denen etwa 80 ständig ausgestellt sind.
Das Motto der Sammlung ist: RäderMenschen & Geschichten.

„Wir zeigen nicht nur die Fahrzeuge mit technischen Daten, vielmehr wollen wir auch die Geschichte der Modelle und der Hersteller erzählen. Wir berichten von den Menschen, die einst die Fahrzeuge gebaut haben und/oder auch von denen, die sie gekauft und gefahren haben. Ihre Geschichten wollen wir erhalten und weitergeben“, erklärt Tobias Tantius.

Intensiv wird, neben der Moped-Industrie / -herstellung in Deutschland, speziell auch die regionale Zweiradhistorie aus dem Raum Hannover/Braunschweig erforscht.

Über 200 Fahrzeuge

Auch Fahrzeuge hierzu, wie eine hannoverische RUNGE von 1924, Mopeds von Rafa, NFW oder Rubin aus der Landeshauptstadt, sowie Zweiräder der Pantherwerke Braunschweig sind zu sehen. In diesem Zusammenhang konnten auch schon andere Museen, wie z.B. dem Historische Museum Hannover oder dem Stadtmuseum Wolfsburg bei Ausstellungen unterstützt werden.

Das ET-ZWEIRADMUSEUM ist zwischenzeitlich die größte Sammlung dieser Art im norddeutschen Raum. Ein Kleinod für Oldtimer-Fans.

Besuchergruppen, Clubs, Vereine oder Schulklassen sind ebenso herzlich willkommen, wie Einzelpersonen.
Der Besuch des Museums ist kostenlos.

Adresse: Birkenweg 18, 38524 Sassenburg-Grußendorf
Besichtigung nur nach vorheriger Absprache unter Telefon: 05379-1669

Seit 2015 gibt das ET-ZWEIRADMUSEUM einmal jährlich das Mitteilungsblatt "MOPED-MAGAZIN" heraus.

http://www.xinxii.com/moped-magazin-p-366529.html

https://www.facebook.com/ET-Zweiradmuseum-1812769065603753/
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.