Hungerwinter 1946/47 - R.F. Myller bearbeitet neues Thema

Hannover: Ateliers Goebenstr. 4 | Als Künstler taucht R.F. Myller immer weiter in seine Vergangenheit ein, in die Vergangenheit unserer Gesellschaft und seiner Familie. Als neues Thema hat er begonnen sich mit dem Hungerwinter 1946/47 zu beschäftigen, die große humanitäte Katastrophe nach dem Ende des zweiten Weltkrieges. Einen ersten Eindruck geben die Fotos frisch aus dem Atelier, die Sie unten sehen. diese Werke bilden die logische Fortführung der Bilder zu Flucht und Vertreibung. Auch künstlerisch bilden Sie eine Fortsetzung.

"Das Werk von R.F. Myller ist vor allem eines: abwechslungsreich und experimentierfreudig. Zum einen schlägt sich sein starkes historisches Interesse nieder, das in Beziehung gesetzt wird zur eigenen, persönlichen Geschichte. Dabei schöpft er aus dem reichen Archiv privater und medialer Bilder, deren Motive ebenso wichtig sind, wie die Spuren, die die Zeit auf ihnen hinterlassen hat." so schrieb die Kunsthistorikerin Esther Orant im November 2013 über den Künstler.

Wenn Sie mehr zu den Hintergründen seiner Kunst und den aktuellen Arbeiten wissen möchten, vereinbaren Sie einen unverbindlichen Termin in seinem Atelier.

kontakt@rfmyller.com
www.rfmyller.com
Tel.: 0171-1229657
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.