Hannovers Schorsenbummel startete ungemütlich kalt in die neue Saison

Teufelsgeiger Charly Neumann spielte auf dem Opernplatz.
Hannover: Mitte | Hannover lud am heutigen Sonntagvormittag (4. Mai) zum ersten Schorsenbummel des Jahres, doch es war nur wenig los zwischen Georgsplatz und Kröpcke. Drei Bands spielten hier, angesichts des kalten, ungemütlichen Maiwetters blieben aber nur wenige Passanten stehen und lauschten den Klängen. Den größten Zuspruch fand noch das Orchester von Ernst Müller auf dem Opernplatz, fiedelte hier doch auch Teufelsgeiger Charly Neumann als König Georg III. Zuvor hatte Hannovers 1. Bürgermeister Bernd Strauch den Startschuss in die neue Saison des Schorsenbummels 2014 gegeben. Die heutige Veranstaltung stand unter dem Motto „Als die Royals nach Hannover kamen”. Deshalb waren im Vorfeld Vertreter des Welfenhauses angekündigt worden, kamen dann aber doch nicht. Immerhin, es spielte ja das “Hausorchester des Prinzen von Hannover” unter Leitung von Ernst Müller. Auf dem Georgsplatz und dem Kröpcke stellen Nachwuchsmusiker ihr musikalisches Können unter Beweis. Im Herzen der Stadt spielten junge Musikstudenten der Band "Say Something!" unter der Leitung von Charlotte Joerges, am Georgsplatz gab "Struck-Tours" von Wolf Struck den Ton an. Mitglieder des Traditionscorps fehlten natürlich ebenfalls nicht. Sie flanierten wieder in historischen Kostümen die Georgstraße entlang. Ganz so wie zu Zeiten von König Georg III., der seinerzeit den Bau des Prachboulevards auf den ehemaligen Wallanlagen mit 500 Talern unterstützte.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.