An diesen Samstag, hieß es, sich auf die ETSV Haste zu konzentrieren.

Hannover: TSV Kirchrode Frauen & Mädchenfußball | Gestern begann für unsere Frauenmannschaft das erste Puntspiel in der Rückserie 2013/2014.

An diesen Samstag, hieß es, sich auf die ETSV Haste zu konzentrieren.

In der Anfangsphase der ersten Halbzeit schnürten uns der Gegner durch starkes Pressing in unsere eigene Hälfte ein, sodass die Kirchröder Frauenmannschaft nur gelegentlich sich aus dieser befreien konnten. Allerdings blieben sie dabei, durch schnell hervorgetragene Konter, stets sehr gefährlich. Die körperliche Überlegenheit unseres Gegners versuchten wir mit schnellem Kombinationsspiel auszugleichen, was uns auch stellenweise recht gut gelang. Trotz allem musste der TSV Kirchrode sich in der ersten Halbzeit durch das gut herausgespielte Tor der ETSV Haste geschlagen geben. So ging man mit diesem Rückstand in die Halbzeitpause.

In der Halbzeitpause wurden von unserem Trainerteam Umier und Boxi die Mannschaft an einigen Positionen umgestellt. Was sich zu diesem Moment, wohl ganz positv entwickeln sollte. Nach einigen vergebenen Chancen Latten- und Pfostentreffer gelang es schließlich uns aus einer Befreiungsaktion der ETSV Haste Abwehr heraus, postwendend den Ball per Dropkick ins gegnerische Tor zum 1:1 ausgleich zu versenken. Danach kam unser Gegner etwas besser ins Spiel, aber unsere Abwehr stand zu diesem Zeitpunkt sicher.

In der 2. Hälfte kamen dann die Frauen des TSV Kirchrode immer besser ins Spiel und verstärkten ihre Offensivarbeit. Aber getreu dem Motto "Einer für alle - alle für einen" erkämpften sich unsere Frauenmannschaft immer wieder den Ball und kamen dann oft mit schnellen Spielzügen vor des Gegners Tor. In dieser Phase des Spieles hätten wir eigentlich das Ergebnis ausbauen müssen, wenn nicht diese sich bietenden Möglichkeiten immer wieder viel zu überhastet und leichtfertig vergeben wurden. Trotz allem konnte die Mannschaft des TSV- auf 2:1 durch Sandra kämpferische Leistung erhöhen. Aber keine drei Minuten später konnte der ETSV Haste wieder den ausgleich erzielen, was zu dieser Zeitpunkt nicht verdient war. Trotz allem gab die Mannschaft des TSV alles, auch wenn an diesem Tag keine Auswechselspielerin zu Verfügung stand. So kam es dann 5. Minuten vor Schluss, das die Mannschaft durch ihren Willensstärke und Kampfgeist auf 3:2 wieder durch Sandra erhöhen konnte. Aber wie es wohl an diesem Tag eben sein sollte hat der ETSV Haste das Glück und konnte zwei Minuten vor Schluss den ausgleich erkämpfen.

Am Ende blieb es beim 3:3 und man konnte wieder einen Punkt einfahren.

Es spielten: Luisa, Hafize, Antonia, Henrike, Xandra, Alex, Sandra.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.