Spatenstich für das größte wohnungsgenossenschaftliche Neubauprojekt in Hannover seit der EXPO: Wohn-Neubauprojekt SüdSüdWest setzt Maßstäbe in Misburg

Hannover: Misburg | Gestern am 10.Oktober war es soweit: Der Spatenstich für das Neubauprojekt „SüdSüdWest“ der Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz eG (kurz: Kleefeld-Buchholz) stand an. Bauvorbereitungen gab es bereits seit mehreren Tagen, damit das Vorhaben pünktlich mit dem Spatenstich starten kann. Gefeiert wurde der Beginn des ersten Bauabschnitts, der bis Sommer 2015 bezugsfertig sein soll. SüdSüdWest ist das größte Neubauprojekt einer Wohnungsgenossenschaft in Hannover seit der EXPO im Jahre 2000. An der Willi-Blume-Allee entstehen in attraktiver Lage 77 hochwertige, preisgünstige Mietwohnungen, die einen wesentlichen Beitrag zur Aufwertung des Stadtquartiers leisten. Was Misburg nützt, das nützt auch Hannover. Denn bis zum Jahr 2025 fehlen in der Stadt 5.000 zusätzliche und bezahlbare Wohnungen.

Der Name des Neubauprojektes „SüdSüdWest“ leitet sich aus der Himmelsausrichtung aller Wohnungen und Balkone des Projektes ab. Hier finden sowohl Familien mit Kindern als auch Singles und Senioren die passende Wohnung zur Anmietung. Mit Größen von 55 bis 170 Quadratmetern stehen helle 2- bis 5-Zimmer-Wohnungen für jeden Bedarf in hochwertiger Ausstattung zur Verfügung. Die größten Mietwohnungen sind als Penthouses mit großzügigem Dachgarten gestaltet. Besonderen Wert legt Kleefeld-Buchholz auch auf eine faire und bezahlbare Miete.

Die Besonderheiten von SüdSüdWest: Das Neubauprojekt wird nach den neuesten Energie-, Technik- und Sicherheitsstandards errichtet. Mieter profitieren von der Verwendung von Baumaterialien nach ökologisch und gesundheitlich unbedenklichen Gesichtspunkten: u. a. Dämmstoffe aus Steinwolle, komplett recyclingfähig. Große Fenster sorgen für lichtdurchflutete Räume und schaffen eine freundliche Atmosphäre. Durch diese Umsetzung fallen für die Wohnungen geringe Nebenkosten an. Zudem wird das Gebäude durch und durch barrierearm geplant, so dass Mieter keinen lästigen Stolperfallen ausgesetzt sind. Sechs barrierefreie und rollstuhlgerechte Wohnungen ergänzen dieses Angebot.

Alle Wohnungen verfügen über einen Balkon oder Dachgarten. Die barrierefreie Außenanlage wird parkähnlich und mit heimischen Gehölzen ausgestaltet. Drei Spielplätze laden die kleinsten Bewohner von SüdSüdWest zum Herumtollen ein. Die Förderung generationsübergreifender sozialer Kontakte zeigt sich beispielhaft in der Zurverfügungstellung eines ebenfalls neu errichteten Nebengebäudes, welches für Feiern und Treffen jeglicher Art den Mietern kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Darüber hinaus kann eine Gästewohnung kostengünstig angemietet werden, wenn sich auswertiger Besuch ankündigt. Neu für Mieter, aber nicht für die Mitglieder von Kleefeld-Buchholz: ein umfassender Service wird für sie eingerichtet. Servicewarte erledigen wichtige Fälle innerhalb von 24 Stunden, zahlreiche Kooperationspartner bieten geldwerte Vorteile.


Über die Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz eG

Gegründet wurde Kleefeld-Buchholz am 18. März 1894. Seit dieser Zeit bietet sie Wohnungssuchenden eine große Auswahl an schönen und bezahlbaren Wohnungen, heute mehr als 4.100. Als Genossenschaft wird sie von rund 7.000 Mitgliedern getragen. Auch wenn sie Kleefeld und Buchholz im Namen trägt – die Aktivitäten der Wohnungsgenossenschaft reichen über diese Grenzen hinaus. Inzwischen bietet Kleefeld-Buchholz auch attraktive Wohnungen im Heideviertel oder Misburg. Die Besonderheit der Genossenschaft liegt – im Gegensatz zu Wohnungsunternehmen oder privaten Vermietern – in der Verpflichtung, im Sinne und zum Wohl der Mitglieder (Mieter) zu handeln.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.