Audienz im Vatikan

Atrio Aula Paolo VI im Vatikan
 
Die Brüder auf dem Petersplatz.
Rom (Italien): Vatikan |

Bruderschaft der Mudzborgh und Ritter des Heiligen Jakobus

Die Bruderschaft der Mudzborgh mit Begleitung wurden zu einer Audienz beim Papst im Vatikan eingeladen und hatten somit unsere Heimatstadt in Rom vertreten.

"Aus der Bundesrepublik Deutschland begrüße ich die Pilger der Bruderschaft der Mudzborgh aus Hannover"

Das waren die Worte des Kardinals als Stellvertreter vom Papst Franziskus in der großen "Atrio Aula Paolo VI" im Vatikan. Natürlich jubelten wir sofort los und der Papst lächelte und winkte uns zu. Papst Franziskus saß neben den Kardinälen, die die Besucher weltweit in ihren Heimatsprachen begrüßten.
Wir Brüder freuten uns ganz besonders über den Willkommensgruß im Vatikan, denn wir waren die einzigen aus Deutschland, die hier bei der Audienz dabei waren.
Die Stimmung in der Aula war bombastisch, bei jedem Aufruf kam tosender Beifall und Jubelrufe, sodass einem eine "Gänsehaut" über dem Rücken lief. Auch der Papst war immer wieder ergriffen und winkte den Besuchern zu. Es war eine Audienz, die unter die Haut ging, ein Erlebnis, dass man nicht vergisst.

Botschaft des Papstes

Ein Ausschnitt aus der Botschaft des Papstes für diesen Tag: "Liebe Brüder und Schwestern, ein Aspekt, der den Rhythmus des Lebens und der Familie besonders bestimmt, ist das Fest. Der Festtag ist eine Erfindung Gottes, wie wir es schon im ersten Schöpfungsbericht hören. Gott segnete den siebten Tag und erklärte ihn für heilig. Denn an ihm ruhte Gott, nachdem er das ganze Werk der Schöpfung vollendet hatte. Wir dürfen keine Sklaven der Arbeit sein. Die Profitbesessenheit und Leistungsorientierung gefährden heute noch den Rhythmus des menschlichen Lebens. Die Zeit der Erholung, vor allem am Sonntag dient unserem Wohl. Sie darf niemals durch die Ideologie des Konsums zu einem Geschäft verkommen. Der Sonntag und die Feste stehen unter dem Zeichen der Gegenwart Christi in unserer Gemeinschaft. Die Familie besitzt eine besondere Kompetenz, den echten Wert des Feierns und den Sonntag zu verstehen und aufrecht zu erhalten. Der Sonntag ist ein besonderes Geschenk Gottes an die Menschen. Wir dürfen ihn nicht kaputt machen. Von Herzen segne ich euch alle!"
Jubelnder Beifall belohnte die Rede des Papstes. Nach dem anschließenden Segen verließen die vielen Gläubigen die Audienz.
Auf dem Petersplatz erwartete die Bruderschaft eine große Aufmerksamkeit. Radio Vatikan machte ein Interview in spanischer und deutscher Sprache.
Für die Bruderschaft war es eine sehr interessante und lehrreiche Pilgerreise. Ein besonderes Ereignis, das alle tief berührte. Das wird lange tief in Erinnerung bleiben, wobei die Mudzborgh - heute Misburg - an diesem Tag ein sehr gutes Image für die christliche Welt abgegeben hat.
Die Bruderschaft ist nicht mit leeren Händen zu der Audienz gepilgert. Es wurden Präsente übergeben, die vom Sekretär des Papstes stellvertretend in Empfang genommen wurden: Die Ehrenmedaille Mudzborgher Löwe, ein Schal mit den Symbolen der Bruderschaft und ein Jubiläumsexemplar "1000 Jahre Mudzborgh".
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.