Eierschießen beim SSV Schulenburg

harter Kampf um jedes Ei...
Richtig rund ging es am Gründonnerstag beim SSV Schulenburg. Das traditionelle Eierschießen mit dem Luftgewehr war angesagt.

41 Schützenschwestern und Schützenbrüder kämpften in Teilerwertung um jedes Ei. Der beste Schuss zählte. Gleichzeitig hatte jeder noch die Möglichkeit auf separatem Spiegelstreifen einen weiteren Teiler zu schießen. Der Teilnehmer mit dem besten Doppeltreffer aus beiden Streifen erhielt den von Guido Dreßen neu gestifteten Wanderpokal in Form des Niedersachsenrosses für ein Jahr und zusätzlich seinen Ablösepokal in klein, quasi ein "Niedersachsenpony".

Der recht kleine Aufenthaltsraum platzte den Abend wieder einmal aus allen Nähten. Wohl dem der sich noch einen Stuhl am Tisch sichern konnte. Bei der Personendichte bedurfte es auch kaum noch der Heizung.

Draußen auf dem Vorplatz brutzelten derweil in einer Pfanne größerer Art Spiegeleier im Akkord unter der Aufsicht von Jan und Dirk Auf dem Berge.

Die Sieger ließen sich auch nicht groß lumpen und spendierten zu den Spiegeleiern so manche Kiste Bier und einige Flaschen geistiger Getränke. Wir Schulenburger Schützen wissen eben auch zu feiern!

Die ersten drei Plätze des Eierschießens: 1. Alexander Grashoff mit 8,9 T, 2. Detlef Fries mit 32,2 T, 3. Jennifer Katz mit 33,5T.

Das Niedersachsenross gewann Bernd Katz mit Doppelteiler 99,7, vor Jennifer Katz mit 130,8 DT, 3. wurde Frank Dietze mit 132,2 DT.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.