"Juchtenkäfer ist Dauergast in Herrenhausen" (HAZ v.20.Sept.2014)

Hannover: Herrenhäuser Gärten |

Wir fordern ein Dauerbleiberecht für unsere Freunde !

Wir Regionsmaulwürfe, gleichfalls unter Artenschutz lebend, erklären uns mit den Herrenhäuser Juchtenkäfern solidarisch und wollen auf Auswege aus dem Dilemma
der Stadt Hannover hinweisen.

Lösung A:

Die Lindenallee wird in hochwertiger Anmutung dauereingezäunt. Dazu werden die bekannten Oberlehrererklärtafeln aufgestellt.

Diese innovative Anlage wird anschließend zum Juchtenkäferbiotop Herrenhäuser Gärten , mit europäischer Bedeutung, erklärt.

Lösung B:

Die Juchtenkäfer werden, mitsamt der zur Abholzung bestimmten Linden, auf eine hübsche Wiese in der Eilenriede umgesiedelt.
Dort werden , neben die absterbenden Altlinden, junge Linden gepflanzt, damit unsere Freunde jederzeit umziehen können.

Mit der Großtechnik des Garten-und Landschaftsbaus wäre dieses Verfahren möglich, zumal die Linden diese Aktion überhaupt nicht überleben müßten.

Wir fordern unsere grünen Allesschützer auf: Geld für diese Maßnahmen in die Hand zu nehmen.



Pauli Maulwurf
(Erd-und Tunnelarbeiter)

dazu link eins

Link zwei
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
54.313
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 21.09.2014 | 19:07  
4.331
k-h wulf aus Garbsen | 21.09.2014 | 19:25  
4.331
k-h wulf aus Garbsen | 12.10.2014 | 04:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.