Den Tiger reiten - Lesung

Wann? 12.06.2015 19:00 Uhr bis 12.06.2015 21:00 Uhr

Wo? Kulturpavillon, Schulenburger Landstraße 72, 30165 Hannover DE
Hannover: Kulturpavillon | Den Tiger reiten – Lesung am Freitag, den 12.06.15 um 19h mit Marcel Maas aus Berlin, Maria Eilers, Christine Rohrbach und dem Musiker Peter La Salle im Kulturpavillon Hainholz ,Schulenburger Landstraße 72, 30165 Hannover
Auf einem Tiger reiten und nicht absteigen können – das Zitat entspringt einem chinesischen Sprichwort, das besagt, wenn eine Situation gefährlich und unausweichlich ist, muss sie durchgestanden werden oder der Tiger – die Gefahr –muss getötet werden.
Im altchinesischen Orakel I-Ging symbolisiert der Tiger eine dynamische Lebenskraft, die Gefahr aber auch Stärke symbolisiert – den Tiger reiten bedeutet daher – mit den Lebenskräften in Harmonie zu leben und Widerstände überwinden.
Den Tiger reiten – das sind Texte aus den skurrilen Alltagsgefällen, die anscheinend so normal sind. Die Autoren zeigen aus unterschiedlichen Blickfeldern ihre Sicht der Dinge und wie es möglich ist, einen Tiger zu reiten. Dazu malt Peter La Salle Klangbilder, die die Vielfalt der dargebotenen Texte musikalisch ausloten.
Marcel Maas, Autor von Play-Repeat und Prokrastiniert Euch! (Frankfurter Verlagsanstalt) wurde ausgezeichnet mit dem Förderpreis für Literatur des Landes Nordrhein-Westfalen und ist Mitherausgeber der Literaturzeitschrift BELLA triste sowie Mitorganisator des Literaturfestivals PROSANOVA, lebt zur Zeit in Berlin.
Maria Eilers schreibt biographische sowie autobiographische Texte für Menschen aller Berufsgruppen. Sie verfasst lyrische Texte sowie sogenannte „Kürzesttexte“, die in diversen Kunstprojekten gezeigt wurden.
Christine Rohrbach, Autorin und Malerin, schreibt Lyrik und Kurzprosa, 3 Gedichtbände.
Der multiinstrumental tätige Musiker Peter LaSalle (Hang-Drum, Keyboard, Elektronik, Loops…) erzeugt im Spannungsfeld von handerzeugten und zugespielten Collagenklängen eine atmosphärische Dichte, die vielschichtige Bilder im Kopf entstehen lässt.
Die Veranstaltung wird gefördert vom Kulturbüro Hannover sowie der Hainhölzer Kulturgemeinschaft e.V.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.