Erstes DJB-Ippon Girls Camp war ein voller Erfolg-Junge Mädchen trainieren mit den Stars

Training mit Olympiasiegerin Yvonne Bönisch

Das Ippon Girls Camp des Deutschen Judo-Bundes (DJB) wurde mit einer Judotrainingseinheit von Olympiasiegerin Yvonne Bönisch gestartet. Im Olympiastützpunkt Hannover trafen sich vom 14.-17. April junge Judoka zum Trainieren und Spaß haben.

Neben Yvonne Bönisch waren weitere bekannte Judoka vor Ort. So wurde die Olympia-Dritte (Athen 2004) Annett Böhm als Überraschungsgast eingeladen. Die Lokalmatadorin und mehrfache Deutsche Meisterin Maike Heinz ergänzte das prominente Team.

Das Angebot des DJB richtete sich an junge Mädchen zwischen 12 und 18 Jahren. 54 Teilnehmerinnen aus ganz Deutschland haben das Camp besucht. Ein junges Mädchen hat sogar den weiten Weg aus Russland auf sich genommen. Nikol Tseeb war über die Website des DJB auf das Projekt aufmerksam geworden und kurzerhand mit ihrem Vater angereist.

Das judospezifische Training wurde während des Camps durch weitere Programmpunkte ergänzt. Ein Drachenbootrennen am Maschsee, eine Fingerfood-Party oder ein Kreativ-Wettbewerb zum Thema „Judo-Werte“ haben die Mädchen begeistert. Und abends wurde unter Leitung von Karolina Baway fleißig an den neuen Ippon Girls Stirnbändern gehäkelt.

Ein weiteres Highlight war das Zusammentreffen mit dem Bronzemedaillengewinner bei den Olympischen Spielen 2012 in London, Dimitri Peters und dem EM-Starter André Breitbarth. Sie wurden nach ihren Trainingseinheiten belagert und durften Autogramme verteilen.

Zusätzlich hat die freie Journalistin Annett Böhm den Mädchen eine Einführung in die Pressearbeit gegeben. Worauf hat man bei einer Pressemitteilung zu achten? Was muss bei Pressefotos berücksichtigt werden? Ein Grundstein für zukünftige Pressearbeit in den Vereinen wurde gelegt. „Ich fand´s cool zu erfahren was man im Verein alles machen kann.“, so Lisa aus Thüringen.

Das DJB-Ippon Girls Camp war somit ein voller Erfolg. „Die Mädels hatten wirklich Spaß und haben außerdem noch viel gelernt“ resümierte DJB-Jugendbildungsreferentin Anika Walldorf.

Der DJB will durch dieses Projekt jungen Mädchen den Spaß am Judosport vermitteln. Judovereine in Deutschland haben die Möglichkeit, solche Lehrgänge in Zusammenarbeit mit dem DJB durchzuführen. Weitere Informationen befinden sich auf unserer Website unter http://www.judobund.de/jugend/ippon_girls
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.