Ich hab’s gelesen: „Und Gott sprach: Wir müssen reden!“ von Hans Rath

Erscheinungsort/Verlag: rororo
ISBN-10: 3499259818
ISBN-13: 978-3499259814
Erscheinungsjahr: November 2013
Seiten: 288

Ort/e der Geschichte:
Deutschland

Zeit der Geschichte:
Gegenwart

Genre:
Tja, schwer einzuordnen: Gegenwartsliteratur, Satire, Humor?

Die Hauptperson/en:
Psychotherapeut Jakob Jakobi und Abel Baumann, Zirkusclown …und Gott?

Zur Handlung:

Der Psychotherapeut Jakob Jakobi hat hält sich nur mit Mühe über Wasser.

Er ist inzwischen geschieden, beruflich am Rande des Versagens und finanziell sieht es eher noch schlechter aus.

Da trifft Dr. Jakobi auf Abel Baumann, einen Zirkusclown mit einer putzigen Persönlichkeitsstörung: er glaubt, er sei Gott – und zwar ein erfolgloser Gott, der einen Therapeuten braucht.

Dr. Jakobi nimmt den Fall an und es kommen ihm bei der Behandlung immer mehr Zweifel, wer der Clown wirklich ist – und wer hier eigentlich wem hilft.

Mein persönliches Fazit:

Köstlich! Lustig, unterhaltsam und echt skurril.

Ok, das Ende könnte etwas besser herausgearbeitet sein – aber, ich fand es lesenswert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.