Ich hab’s gelesen: „Über Bord“ von Ingrid Noll

Auf dem Buchrücken las ich: „Spannende Sommerunterhaltung vom Feinsten, und was für Frauen und Männer und nicht nur für Kreuzfahrer“.

Nun, da habe ich wohl ein anderes Buch gelesen.

Spannend: nein. Wenigstens für Kreuzfahrer? Ein Teil der Geschichte spielt auf einem Kreuzfahrtschiff – aber das entspricht eher Traumschiff-Niveau … wer’s mag.

Die Geschichte ist recht bieder und nur mäßig unterhaltsam.

Frustrierte Frau und verheirateter Mann kommen mühsam zusammen, ein Mord passiert – eher aus Zufall. Und dann noch Belangloses drum herum.

Boulevardstück oder Familiengeschichte fürs Vorabendprogramm trifft wohl eher, als Krimi.

Aber Potential ist da: wenn das Buch zu einem Stück für eine Volksbühne, z. B. für die Brummerbühne, umgeschrieben würde … mehr Pointen und spritzige Dialoge, dann könnte die Geschichte funktionieren.

Mein Fazit:

Das Buch lässt sich so nebenbei weg konsumieren. Leichte Kost.
War mir ein wenig zu anspruchslos.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
5.346
Johanna M. aus Stemwede | 18.04.2014 | 23:48  
19.600
Wilhelm Kohlmeyer aus Hannover-Groß-Buchholz | 19.04.2014 | 07:15  
19.600
Wilhelm Kohlmeyer aus Hannover-Groß-Buchholz | 20.04.2014 | 17:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.