Ich hab’s gelesen: „Ich schreib Dir sieben Jahre“ von Liz Balfour

Erscheinungsort/Verlag: Heyne Verlag
ASIN: B00642NK0A
Erscheinungsjahr: 9. 11. 2011
Seiten: 414

Ort/e der Geschichte:
Irland

Zeit der Geschichte:
Gegenwart

Genre:
Roman, Liebesroman, Frauenroman???

Die Hauptperson/en:

Ally, verheiratete Anwältin in London – Tochter mit wenig Beziehung zur Mutter in Irland und Ehefrau zwischen zwei Männern.

Zur Handlung:

Der Roman spielt vor der stürmischen Kulisse Irlands.
Ally’s Mutter bittet, trotz des gestörten Verhältnisses zu ihrer Tochter, um einen Besuch.

Während eines Krankenhausaufenthalts der Mutter findet Ally seltsame Liebesbriefe.

Wer ist der mysteriöse Fremde, der ihrer Mutter sieben Jahre lang Liebesbriefe schrieb?
Hatte ihre Mutter ein zweites, unbekanntes Leben?

Sie liest die Briefe und in ihr entsteht ein schlimmer Verdacht:
Der irische Mann, der sie völlig aus dem Liebes-Gleichgewicht bringt – ein Nachbar ihrer Mutter - ist das etwa ihr Halbbruder?

Mein persönliches Fazit:

Der flüssige Erzählstil und der irische Hintergrund machen die Geschichte interessant.
Die geschickt eingebundenen Brieftexte steigern die Spannung.

Durchaus eine Geschichte, die weibliche und männliche Leser überzeugen kann.
Nicht die hohe Kunst der Literatur, aber ein guter „Schmöker“ – im positiven Sinn.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
4.914
Ute Kohler aus Fürstenfeldbruck | 19.08.2014 | 22:55  
19.600
Wilhelm Kohlmeyer aus Hannover-Groß-Buchholz | 20.08.2014 | 06:58  
4.914
Ute Kohler aus Fürstenfeldbruck | 21.08.2014 | 23:41  
19.600
Wilhelm Kohlmeyer aus Hannover-Groß-Buchholz | 22.08.2014 | 08:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.