Ich hab’s gelesen: „Eifel-Krieg“ von Jaques Berndorf

Untertitel: ein Eifel-Krimi

In der Eifel ist zwar der Wald schön grün aber auf dem Eulenhof ist der (Un)Geist sehr braun.

Neonazis im Eifel-Land.

Morde, üble Prügel und Schüsse aus dem Hinterhalt machen die sonst erholsame Gegend zu einem regelrechten Kriegsschauplatz.

Siggi Baumeister macht selbst böse Erfahrungen mit den Schlägern, Rodenstock wird zusammengeschlagen und Tessa sogar noch entführt.

Wieder ein spannender und sehr abenteuerlicher Regional-Krimi von Herrn Berndorf.

Flotter Schreibstil, gute Charaktere und eine spannende Geschichte – was will man mehr.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
6.707
R. S. aus Lehrte | 04.02.2014 | 16:17  
947
Ingrid Wittich aus Mücke | 04.02.2014 | 18:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.