Gestern erstrahlte die Nacht in Blau

Plakat Light Up The Night Challenge

Am gestrigen 22. Jahrestag des internationalen ME/CFS-Tages, erleuchtete die Nacht in Blau. Weltweit gab es für den 12. Mai den Aufruf öffentliche und private Gebäude in Blau erleuchten zu lassen. Die Lost Voices Stiftung nahm ebenfalls an der LIGHT UP THE NIGHT FOR ME - CHALLENGE teil.


Nach Anbruch der Dämmerung erstrahlte der Sitz der Lost Voices Stiftung in blau. Es ist ein Zeichen der Solidarität für Menschen mit Myalgische Enzephalomyelitis/ Chronic Fatigue Syndrome (ME/CFS). Erstmalig gab es, unter der Federführung der may12th.org eine gemeinsame weltweite Initiative der Patientenorganisationen, um auf die neuroimmunologische Erkrankung aufmerksam zu machen. Ziel dieser Kampagne war es die Öffentlichkeit für die schwerwiegende Erkrankung ME/CFS zu sensibilisieren und eine angebrachte medizinische und soziale Versorgung zu fordern.

In Kanada beispielsweise wurden wie im Vorjahr die Niagara-Fälle blau angeleuchtet. Zudem wurden der CN Tower sowie die City Hall in Toronto, die Langevin Brücke in Calgary, Alberta und das BC Place Stadium in Vancouver blau beleuchtet. In UK wurden die Newry City Hall, das Newry Arts Centre sowie die Bessbrook Town Hall in blaues Licht getaucht. Die Belfast City Hall, die Newry City Hall, die Bessbrook Town Hall, das Innere der großen Halle im Stormont Building in Belfast sowie das Newry Arts Centre und weitere öffentliche Gebäude in Nordirland erstrahlten ebenfalls in blauem Licht, wie auch das ASPAM Gebäude in Aomori in Japan und das Capitol in San Juan in Puerto Rico.

Die auch als Chronisches Erschöpfungssyndrom bekannte Krankheit geht unter anderem einher mit körperlicher und geistiger Erschöpfung, Gedächtnisstörungen, Gelenk- und Muskelschmerzen sowie Schlafstörungen. Die Lost Voices Stiftung ist eine von wenigen Organisationen in Deutschland, die sich für eine angemessene medizinische, soziale und pflegerische Versorgung der Patienten mit der Diagnose ME engagiert.

Diese Menschen haben in der Regel nicht die Kraft, sich selbst für ihre Belange einzusetzen. Sie sind auf die Solidarität ihres Umfeldes angewiesen. Aus diesem Zusammenhang erklärt sich auch der Name der 2012 gegründeten Stiftung, der übersetzt "Verlorene Stimmen? bedeutet. Den Kranken soll wieder eine Stimme gegeben werden.

Die Lost Voices Stiftung möchte im nächsten Jahr erreichen, dass auch öffentliche deutsche Gebäude ein Zeichen setzen und am 12. Mai 2015 in blau erstrahlen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.