HEXENBESEN und DONNERBÜSCHE

"Hexenbesen" oder "Donnerbüsche" heißen diese Verwachsungen im Volksmund.
Sie sind in den noch blattlosen Birken gut zu sehen.

Das ist keine Mistel-Art, sondern das Ergebnis einer Pilzkrankheit.

Misteln sind ja eine eigenständige Pflanzenart, die parasitär auf Bäumen wächst.

Diese "Hexenbesen" werden durch den Schlauchpilz "Taphrina betulina" verursacht.

Der Pilz verursacht eine dauerhafte Wuchsstörung.
Die Birke bildet an der befallenen Stelle ständig neuen Austriebe und Knospen.
Dadurch entsteht, mit der Zeit, dieses Gebilde aus dünnen Ästen.
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
25.277
Silvia B. aus Neusäß | 19.03.2015 | 11:57  
1.373
Clemens Wlokas aus Springe | 20.03.2015 | 07:22  
19.600
Wilhelm Kohlmeyer aus Hannover-Groß-Buchholz | 20.03.2015 | 07:51  
36.108
Gertraude König aus Lehrte | 20.03.2015 | 23:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.