Stadt muss leere Versprechen der Landesregierung ausbügeln

LifeScience Lab Hannover: Stadt muss leere Versprechen
der Landesregierung ausbügeln

stellt die schulpolitische Sprecherin der CDU-Ratsfraktion, Dr. Stefanie Matz, anlässlich
des Beschlusses zur Übernahme der Personalkosten sowie der Sach- und Wartungskosten
für das LifeSicence Lab Hannover verärgert fest: „Herr Weil hat nach Auslaufen von Hanno-
verGEN, welches das Vorläuferprojekt des jetzigen LifeScience Lab war, vollmundig ver-
sprochen, dass es eine dauerhafte Installation und Fortführung des Projektes geben wird.“

„Das LifeSicence Lab bietet Schülerinnen und Schülern zahlreiche Möglichkeiten zu moleku-
larbiologischen, mikrobiologischen und biochemischen Experimenten. Ziel ist es, Schülerin-
nen und Schüler für diese Bereiche zu begeistern und ihnen die Erweiterung ihrer Kompe-
tenzen im Bereich der MINT-Fächer um Biotechnologie bzw. Life Science zu ermöglichen“,
erklärt Dr. Matz und fährt fort: „Durch ESF- (Europäischer Sozialfonds) Mittel und Landes-
mittel für die Lehrerstunden wurde das Projekt bislang finanziert. Die ESF-Mittel sind jetzt
ausgelaufen und die Zukunft des Projektes ist fraglich.“

„Nun möchte die Landesregierung von den einstigen Versprechen nichts mehr wissen und
lässt die Schulen im Regen stehen. Lediglich die Finanzierung von 25 Lehrerstunden für das
Schuljahr 2015/2016 stellt das Land zur Verfügung. Die zur Fortführung des Projekts not-
wendigen weiteren Sach- und Personalkosten will das Land aber nicht tragen. Ein Projekt so
leichtfertig, trotz anderer Aussagen, opfern zu wollen, irritiert uns sehr.“

Dr. Matz weiter: „Die Landeshauptstadt Hannover muss nun dort einspringen, wo die Lan-
desregierung in halbherziger Manier eine Lücke in der Finanzierung des Projektes hinterlas-
sen hat. Für die CDU-Ratsfraktion steht jedoch fest, dass das Projekt aus dem jetzt vorhan-
denen Etat der Stadt fortgeführt werden muss. Geht es doch schließlich um die Bildung un-
serer Kinder und Jugendlichen und damit um die Zukunft unserer Gesellschaft! Herr Weil
beweist einmal mehr, dass ihm sein früherer Dienstort nichts mehr bedeutet. Dabei sollte er
– als ehemaliger Kämmerer – doch mit der finanziellen Ausgangslage der Landeshauptstadt
bestens vertraut sein und daher eine unverlässliche und unglaubwürdige Politik der Landes-
regierung im Zusammenhang mit HannoverGEN/LifeSicence Lab zu Lasten Hannovers zu
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.