Gerd Sommerkamp neuer Grünkohlkönig der CDU Döhren-Wülfel

Beim traditionellen Grünkohlessen der CDU Döhren-Wülfel, im Gasthaus Borgentrick, wurde zum 8. Mal eine Persönlichkeit aus dem Stadtbezirk zum Grünkohlkönig gekrönt.


Über 60 Gäste, unter Ihnen auch der Landtagsabgeordnete Dirk Toepffer, folgten der Einladung und ließen sich den Grün-/Braunkohl mit Bregenwurst und Kassler schmecken. Die Spannung nach dem leckeren Essen stieg, der neue Grünkohlkönig wurde bekannt gegeben. Ein Urgestein im Stadtbezirk Gerd Sommerkamp, wurde für seine langjährige, ehrenamtliche Tätigkeit, zum Wohle der Menschen, zum 8. Grünkohlkönig gekrönt.

Die 7. Grünkohlkönigin Kerstin Grashoff, hielt die Laudatio. Sie lobte das langjährige Engagement von Gerd Sommerkamp im Stadtbezirk, alles hat angefangen 1987 im Bezirksrat Döhren-Wülfel, dem er heute noch angehört, als Ratsherr der Landeshauptstadt Hannover, bis hin zu seiner Tätigkeit als Naturschutzbeauftragter. Sein Engagement für den Erhalt der Umwelt ist vorbildlich , auch für seine soziale Kompetenz, sein freundliches Wesen und immer ein offenes Ohr für seine Mitmenschen , daher ist Gerd Sommerkamp genau der Richtige für den Thron, so Grasshoff.

Nach der Laudatio überreichten Gabriele Jakob und Frank Siegel, Vorsitzender des CDU-Ortverbandes Döhren-Wülfel, dem neuen Grünkohlkönig Gerd Sommerkamp seine Krone, eine Ernennungsurkunde sowie einen Grünkohlstrauß. Der frisch gekürte König bedankte sich in einer launischen Antrittsrede und war froh, für die Auszeichnung nicht den meisten Grünkohl ,so wie in anderen Regionen üblich , Essen zu müssen und versprach ,sich auch weiterhin für das Allgemeinwohl einzusetzen.

„Das gesellige Beisammensein, mit vielen persönlichen Gesprächen, mit Musik von Siggi Grasshoff auf seiner Gitarre ,begleitet von Heiner Hämke am Akkordion ,setzte sich bis weit nach Mitternacht fort“, so Gabriele Jakob abschließend.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.