Hannover ist bis Sonntag wieder Hauptstadt des jungen Bildjournalismus

Auch außen am deutschen Pavillon gibt es eine Fotoausstellung.
Hannover: Mittelfeld | Vorträge und vor allem Bilder, Bilder und noch mehr Bilder. Bis einschließlich Sonntag ist Hannover wieder die Hauptstadt des jungen Bildjournalismus. Bereits zum fünften Male hat gestern (16. Juni) das im zweijährigen Rhythmus stattfindende Lumix-Festival seine Tore geöffnet. 60 junge Fotografen stellen rund um die Expo-Plaza und in einer Reihe weiterer Gebäude auf dem ehemaligen Expo-Ost-Gelände ihre Fotoreportagen aus. Viele Themen der Nachwuchsfotografen machen betroffen: Seien es Flüchtlinge, die in ihrer Not abgelichtet wurden, seien es Bilder aus der Ukraine oder ein fotografischer Bericht aus Afghanistan. Alles an einem Tag genau anzuschauen ist eigentlich nicht zu schaffen. Zum Glück gilt die Eintrittskarte – ein kleines Bändchen am Handgelenk – an allen Tagen des Fotofestivals.

Im Rahmen des Festivals wurde auch sein "Erfinder" geehrt. Prof. Rolf Nobel, der nun in den Ruhestand tritt, ist Träger des Dr. Erich-Salomon-Preises 2016 der Deutschen Gesellschaft für Photografie. Heute Abend (17. Juni, 20 Uhr) soll die Auszeichnung im Hörsaal des Design Centers der Hochschule Hannover überreicht werden.
2
2
3
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
1.856
Wolfgang H. Zerulla aus Burgwedel | 17.06.2016 | 23:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.