Rekordverdächtig: Judo-Club Sakura setzt weiße Farbtupfer beim Schützenausmarsch

In traditionellen Judogis und mit Vereinsschild: JC Sakura (Foto: Felix Lapossa)
Der Schützenausmarsch am 06. Juli 2014 zum 485. Schützenfest in Hannover setzte wieder einmal Zeichen – sowohl hinsichtlich der Teilnehmerzahl, der Zuschauermassen am Streckenrand und auch, was die Anzahl der Mitwirkenden, die Farbenvielfalt und das Wetter betraf.

Auf der drei Kilometer langen Strecke waren ca. 12.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer unterwegs, über 50 Festwagen und 100 Spielmannszüge und Musikkapellen sowie Vereine aus dem In- und Ausland. Unter ihnen auch in diesem Jahr wieder eine kleine 'Abordnung' des Döhrener Judo-Clubs Sakura, die in diesem Rahmen für ihren Verein und für ihren Kampfsport Flagge bzw. Vereinsschild zeigen konnten. Zurückzuführen ist dieser für Judoka nicht alltägliche Auftritt auf eine Einladung der "Südstädter Schützengesellschaft von 1898 e.V. Hannover", als Gastverein mit den Schützen gemeinsam den Ausmarsch zu begehen. Die nun fast schon traditionelle Kooperation zwischen Kampfsport und Schießsport ist ein gelungener Beleg dafür, wie Sportvereine unterschiedlicher Disziplinen zusammenwirken und sich gegenseitig unterstützen können.

Felix Lapossa, einer der 'Sakurianer', fasste augenzwinkernd zusammen: 'Schön warm in der Sonne, gutes Frühstück zusammen mit dem Gastverein und tolle Stimmung!'

Selbstverständlich dürfen sich die Sakura-Teilnehmerinnen und Teilnehmer als Belohnung für diese Ausdauerleistung eine zusätzliche Trainingseinheit in ihre Trainingsbüchlein einschreiben ;-)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.