Schade, . . .TSV Hannover-Burgdorf trennt sich vom VFL Gummersbach mit 26:26 (11:12)

. . . im Tor des VFL Gummersbach, Nationaltorwart Carsten Lichtlein . . .
Hannover: Swiss Life Hall | . . . Schade, . . . aber dennoch ein Teilerfolg.
Nach einem Unentschieden und einer Niederlage gegen VFL Gummersbach sollte am Gründonnerstag in der "Swiss Life Hall" in Hannover ein Sieg folgen.
. . . Nach einem spannenden, faszinierenden "Fight" trennten sich die "Recken" der TSV Hannover-Burgdorf vom VFL Gummersbach mit 26:26 (11:12).
Nicht umsonst spricht man von Faszination Handball, einem kraftaufwendigen, körperbetonten Spiel.
Immerwieder lagen die Gummersbacher vorn. Es war zu erkennen, dass ein unheimlicher Erfolgsdruck auf den Schützlingen von Trainer Christopher Nordmeyer lag.
Vielleicht war dieses Unentschieden eine Vorentscheidung, eine Wende zum gewünschten Klassenerhalt in der Handball-Bundesliga.
Einen hervorragenden Eindruck hinterließen im Tor des VFL Nationaltorwart Carsten Lichtlein und Nikolai Weber im TSV-Tor.
Mit 7 Treffern war Sven-Sören Christophersen der beste Torschütze der Burgdorfer.
Durch diesen Teilerfolg verbesserte sich die TSV Hannover-Burgdorf auf Rang 10 der Handballbundesliga-Tabelle.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
9.426
Beate Rühmann aus Burgdorf | 03.04.2015 | 08:30  
3.090
Alfred Donner aus Burgdorf | 05.04.2015 | 10:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.