Kevin Kuranyi wechselt nicht zu Hannover 96

Das Transferkarussel der Bundesliga beginnt sich zu drehen. (Foto: Rainer Sturm, pixelio.de)

Hannover 96 befindet sich in der aktuellen Transferperiode auf Törjägersuche. Nach dem Abgang von Joselu fahndet man noch nach einem geeigneten Ersatz für die Sturmmitte. Nun scheint der vereinslose Kevin Kuraniy bei den Niedersachsen ein Thema zu werden.

Bisher war Hannover 96 besonders aktiv auf dem Transfermarkt, denn zum jetzigen Zeitpunkt stehen bereits vier Neuzugänge fest und im Laufe der Woche wird auch Dänentalent Uffe Bech einen Vertrag bei den Niedersachsen unterzeichnen. Damit ist die Kaderplanung aber noch längst nicht abgeschlossen, da Joselu für acht Millionen Euro zu Stoke City wechselte. Trainer Michael Frontzeck benötigt dringend einen geeigneten Ersatz, weil die Alternativen im Sturm begrenzt sind. Mit Atur Sobiech, Kenan Karaman und Neuzugang Charlison Benschop ist in diesem Mannschaftsteil noch Luft nach oben. In Hannovers Blickfeld könnte mit Kevin Kuranyi nun ein in der Bundesliga alter Bekannter geraten.

Kuranyi bereits in Deutschland

Der mittlerweile 33-jährige hält sich zurzeit beim Südwest-Regionalligisten 1. FC Saarbrücken fit und befindet sich auf Vereinssuche. Nach fünf Jahren in Russland bei Dynamo Moskau lief in diesem Sommer sein Vertrag aus. Der Ex-Nationalspieler hat sich in seiner damaligen Zeit beim VfB Stuttgart und dem FC Schalke 04 einen guten Ruf in der Bundesliga erarbeitet. In insgesamt 261 Spielen die er im deutschen Oberhaus bestritt, gelangen ihm 111 Tore, sowie 48 Assists. Jetzt will er wieder zurück in die 1. Liga, weswegen er sich sich bereits umgesehen hat wo es an Stürmer bedarf. Fraglich ist ob Kevin Kuranyi nach so langer Zeit in Russland noch Bundesligaformat besitzt und wie hoch seine Gehaltsforderungen an Hannover 96 wären.

UPDATE vom 08.07.2015

So schnell das Gerücht in die Welt gesetzt wurde, so schnell wurde es auch wieder dementiert. Kevin Kuranyi wird nicht zu Hannover 96 wechseln, wie nun bekannt gegeben wurde. „Da ist nichts dran", so 96-Manager Dirk Dufner. Und auch Trainer Michael Frontzeck schloss eine Verpflichtung des 33-jährigen aus: "„Wir suchen einen anderen Stürmer-Typ.“ Damit geht die Suche von Hannover nach einem geeigneten Joselu-Ersatz weiter.

View image | gettyimages.com
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.