Petition gegen den geplanten Massen-Hennenstall in Kirchhorst übergeben!

Übergabe der Petition, während die FFN-Reporterin weiter fleißig interwiewt.
Hannover: Regionshaus | Zu viert waren heute vor dem Regionsgebäude in der Hildesheimer Straße, um dem Regionsdezernenten Prof. Priebs und einem Mitarbeiter unsere Petition gegen den Kirchhorster Hennenstall zu übergeben. Mit dabei war eine Reporterin von Radio FFN, die einige O-Töne der Beteiligten aufnahm. Die Bilder geben einen Eindruck von der kurzen Aktion.
Anhand des Bildes der Petition wiesen wir auf die gefährdeten Einrichtungen durch den Massenstall hin: Kinderspielplatz, Wäldchen, Wohngebiete und unmittelbar nahes Wohnhaus.

Neben dem Statement von Prof. Priebs, den Bauantrag nach "Recht und Gesetz zu prüfen" wurde deutlich, dass die Bearbeitung noch einige Zeit beanspruchen wird. Die Region hat wegen der zahlreichen Einwändungen einige zusätzliche Unterlagen vom potentiellen Betreiber angefordert und zusätzliche Ämter, wie das Gesundheits- und Veterinäramt eingeschaltet.
Erst nach Erteilung einer Genehmigung, sei eine Akteneinsicht nach dem Umweltinformationsgesetz möglich.

Fotos: Dr. G. Bargsten

Nachtrag 11.09.2015:
Heute um 11:30 ist auch das FFN-Interview gesendet worden. Zum Anhören bitte klicken.
DieNordhannoversche Zeitung berichtet
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
7 Kommentare
221
Heiko Weichert aus Isernhagen | 10.09.2015 | 23:06  
54.329
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 11.09.2015 | 02:39  
4.385
Siegfried Lemke aus Isernhagen | 11.09.2015 | 14:39  
4.385
Siegfried Lemke aus Isernhagen | 11.09.2015 | 18:22  
959
Astrid Günther aus Duisburg | 11.09.2015 | 23:35  
54.329
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 12.09.2015 | 03:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.