Die „Landmarker“ fotografierten Bristol

Oberbürgermeister Stefan Schostok eröffnet die Bilderschau.
Hannover: Mitte | Oberbürgermeister Stefan Schostok persönlich eröffnete heute am späten Nachmittag (27. Januar) die neue Fotoausstellung im Bürgersaal des Neuen Rathauses. Die Bilderschau zeigt moderne Reisefotografie. Thema war die hannoversche Partnerstadt Bristol.

Eine Woche lang fotografierten 15 engagierte Lichtbildner in den Straßen der sechsgrößten Stadt Englands. Die Gruppe nennt sich die „Landmarker“. Gefunden haben sie sich, als der frühere Kamerahersteller Minolta ein paar Fotografen einlud, in Istanbul zu fotografieren. Sehr kurzfristig stellte dann das Unternehmen seine Fotosparte ein, die Gruppe unter Professor Rolf Nobel von der Hochschule Hannover fuhr trotzdem auf eigene Faust an die Stadt am Bosporus. Der Anfang einer langen Kette von fotografischen Reisen. Zwischenzeitlich haben die Frauen und Männer der „Landmarker“ schon eine Reihe von Städten – von Amsterdam über Bangkok bis Wien reicht die Spanne – mit dem Sucher abgegrast.

Zuletzt wurden die Straßen von Bristol fotografisch unsicher gemacht. Die Ausbeute ist jetzt im hannoverschen Rathaus bis zum 21. Februar zu bewundern. Ansichten einer lebendigen Hafenstadt, die Multi-Kulti-Szene, der Mix aus alter und moderner Architektur, dies alles findet sich auf den ausgestellten Fotografien wieder.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.