Vorletzte Ausstellung im Verwaltungsgericht vor dem Umzug: Michaela Hanemann zeigt ihre Werke

Vernissage zum Thema "Farbwelten" im Verwaltungsgericht Hannover.
Hannover: Südstadt-Bult | Abstrakt und Gegenständlich verschmelzen zu einer besonderen Bildkomposition: Unter dem Titel „Farbwelten“ zeigt die hannoversche Künstlerin Michaela Hanemann im Lichthof des Verwaltungsgerichts Hannover am Eintrachtweg 19 jetzt einen Teil ihrer Arbeiten. In Anwesenheit der niedersächsischen Justizministerin Antje Niwitsch-Lennartz lud die Malerin zusammen mit dem Verein „Kunst am Verwaltungsgericht“ am Donnerstagabend (26. März) zur Vernissage. Kunsthistorikerin Esther Orant sprach einleitende Worte über die Werke der Künstlerin. Die Farbkompositionen von Michaela Hanemann bewegen sich dabei zwischen den Polen Figuration und Abstraktion.

Zu den üblichen Geschäftszeiten des Verwaltungsgerichts können die Gemälde noch bis zum 15. Mai 2015 bewundert werden. Die Bilderschau mit Michaela Hanemann ist die vorletzte Ausstellung in der großen Halle des Gerichts. Nur einmal noch werden danach hier Kunstwerke gezeigt. Dann müssen die Verwaltungsrichter ihre Koffer packen. Mitte des Jahres steht der Umzug in das neuerrichtee Jutizzentrum hinter dem Hauptbahnhof bevor.

Nachtrag: Die Künstlerin ist selbst bei myheimat vertreten und hat über ihre aktuelle Ausstellung berichtet. Hier der Link zum Beitrag:
http://www.myheimat.de/hannover-bult/kultur/kunsta...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.