„Ich hebe es auf“ ist das Motto der neuen Kunstschau im Verwaltungsgericht

Die beiden Künstlerinnen Diep Mai (l.) und Bärbel Erbstößer (r.) bei der Vernissage im Verwaltungsgericht.
Hannover: Südstadt-Bult | Es ist nur Zufall, aber es passt: Während die Juristen des Verwaltungsgerichts über Massenklagen gegen das neue Abfallgebührenrecht der Region Hannover schwitzen, haben in der großen Halle des Gerichtsgebäudes zwei Künstlerinnen einen anderen Aspekt unserer modernen Wegwerfgesellschaft aufgegriffen. Aus Gegenständen, die andere Leute als Müll entsorgen, schufen sie farbenfrohe Kunstwerke. „Ich hebe es auf“ heißt dann auch passender Weise die neue Kunstausstellung im Lichthof des Verwaltungsgerichts Hannover, zu der heute Abend (30. Januar) mit einer Vernissage der Startschuss fiel.

Malerei, Collagen, Objekte: die beiden Künstlerinnen Bärbel Erbstößer aus Ronnenberg und die aus Vietnam stammende, aber in Hannover lebende Malerin Diep Mai zeigen künstlerische und handwerkliche Vielfalt, bauen in ihre Bilder alte Deckel, hölzerne Stile von Eisleckereien oder bunte Plastiklöffel ein; aus alten Kronenkorken entstand ein modernes Kettenhemd. „Die Recyclingkunst der beiden befasst sich mit dem Thema Wiederverwertbarkeit und benutzt Plastikreste, Farbreste, Verpackungsmaterial, Eierkartons usw., um daraus etwas Neues und für den Betrachter oft Überraschendes zu schaffen. Ein Blick über den Tellerrand unserer Wegwerfgesellschaft ohne erhobenen Zeigefinger“, heißt es in der Pressemitteilung zur Ausstellungseröffnung.

Das ehrenamtliche Team der „Galerie im Lichthof“ hatte sich wieder viel Mühe gegeben, um die Vernissage zu einem Erfolg zu verhelfen. Dr. Rainer Grimm konnte für die Einführungsrede gewonnen werden; musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von Heiner Metell und Christoph Bussius. Anschließend konnte mit einem Glas Wein in der Hand und etwas „Fingerfood“ dann ein Rundgang durch die Halle gestartet werden. Sogar die niedersächsische Justizministerin Anke Niewisch-Lennartz kam zur Eröffnung der Bilderschau.

Die Ausstellung ist bis zum 14.03.2014 während der Geschäftszeiten des Verwaltungsgerichts (Eintrachtweg 19, Hannover) montags bis donnerstags von 8:00 Uhr bis 15:30 Uhr und freitags von 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr geöffnet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.