Gelungene Rock´n´ Roll-Premiere: Mad & The Moondogs rocken Minchens Live Music Club

Leadsänger Matthias "Mad" Brandt in Aktion, umrahmt von Horst "SummSumm" Gerke am Bass und Uwe "Chicago" Lötzerich an Piano und Keyboard.
Hannover: Minchens Live Music Club |

Mit neuem Programm und neuer Sängerin hat das Rock´n´ Roll-Sextett Mad & The Moondogs aus Neustadt und Wunstorf am Samstag, 16. April, Minchens Live Music Club in Hannover gerockt. Tanzende oder mitsingende Gäste und eine entspannte gute Stimmung sprachen dafür, dass die Band ihr Publikum zu überzeugen wusste.

Als musikalische Konzept dieser Formation ruht auf mehreren Säulen: Bis zu vierstimmiger Gesang, eine fette Rock´n´Roll-Gitarre, ein fetziges Boogie-Piano und eine treibende Rhythmusgruppe prägen den Sound der Moondogs. Mit einigen Einlagen ihres Könnens fügte sich die neue Sängerin Manu Engel mit ihrer klaren hohen Stimme harmonisch gut in die dadurch gewinnenden Gesangs-Arrangements der Rock´n´ Roller ein. Wirkungsvoller konnte Leadsänger "Mad" Brandt mit ihr auch einige von Blues, Funk und Soul inspirierte neue Titel in Szene setzen.

Zahlreiche Gäste hatte auch der neue Moondogs-Bassist Horst "SummSumm" Gerke in den beliebten Live Music Club gelockt, der gemeinsam mit Drummer Olaf Warda nicht nur für einen grundsoliden Rhythmus sorgt. Der in vielen Stilrichtungen versierte Wunstorfer gab sich mit einigen kreativen, technisch ausgefeilten Soli die Ehre und zeigte, dass ein E-Bassist nicht nur im Hintergrund wirkende, tiefe Begleittöne erzeugen kann. So ließ der Hobby-Bienenzüchter auch sein Instrument kräftig summen und schuf damit neue Abwechselung zu solistischen Einlagen von Gitarrist Ulli Salden und Keyboarder Uwe "Chicago" Lötzerich.

Bei Musikfestivals und Club-Gigs in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen sowie Großveranstaltungen wie beim Festlichen Wochenende "Steinhuder Meer in Flammen" haben sich Mad & The Moondogs längst einen guten Ruf als mitreißende Live-Band erspielt. - Voraussichtlich am Samstag, 20. August 2016, wird die Formation erneut beim Festlichen Wochenende in Steinhude zu hören sein - und zwar ab 20 Uhr auf der Seebühne in Steinhude.

Klassischen Rock´n´ Roll, Bluesrock, Boogie-Woogie, Blues und eine Portion Funk & Soul vereinen die Moondogs in ihrem, von eigenen Interpretationen und Kompositionen geprägten fast dreistündigen Programm. Dabei ließ sie sich von alten Größen wie Jerry Lee Lewis, Elvis oder Ray Charles ebenso inspirieren wie von Robbie Williams Dick Brave & The Backbeats. - Um den guten Ton der Band kümmert sich ihr bewährter Soundtüftler Yann Cébron.

Mehr zur Band erfahren Sie auf ihrer Website www.madandthemoondogs.de . Nicht nur im Studio, sondern auch live bewegt diese Band ihr Publikum. Aber sehen Sie selbst und zwar hier .
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.