Wandergruppe erstaunt über Rhododendronblüte

riesige Büsche in Blüte
Hannover: Stöckener Friedhof | Die Wandergruppe des SVE Suttorf hat beim Wandern die Rhododendronblüte bestaunt.
Nicht nur der weltgrößte Parkfriedhof in Hamburg-Ohlsdorf(391ha) ist sehenswert, auch der Stöckener Friedhof mit seiner Fläche von 55 Hektar hat seinen Charme und ist besonders in der Zeit der Rhododendronblüte einen Besuch wert.
Im Jahr 1891 fand bereits die erste Beisetzung statt und der imposante Eingangsbereich im neugotischen Stil wurde bald darauf fertiggestellt.
Menschen besuchen den Friedhof nicht nur wegen der Grabstätten, sondern sie genießen auch Spaziergänge auf dem weit verzweigten Wegenetz.
Die Wandergruppe war beeindruckt über die riesigen, blühenden Rhododendronbüsche, die sicherlich schon einige Jahre einen guten Standort genießen. Ein alter und vielseitiger Baumbestand sorgte für schattige Wege. Hübsch anzusehen waren die Schwäne und Wasserhühner auf dem angelegten Teich mit Insel. Auf solch einer verträumten Insel eine Grabstelle zu haben, ist schon etwas Besonderes.
Ein riesiger Feldstein gilt als Erinnerung an den ersten Ministerpräsidenten von Niedersachsen: Hinrich Wilhelm Kopf ist dort beigesetzt.
Ein etwas anders gestalteter Wandertag mit viel Natur und Ruhe fand einen fröhlichen Ausklang im Biergarten bei einer guten Wurst und kühlem Bier.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.