Hauptversammlung der Feuerwehr Hannover-Davenstedt

  Hannover: FFD Feuerwehr Davenstedt | Am 13. Februar 2015 fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Davenstedt statt.

Der Ortsbrandmeister Jens Hirschfeld führte durch die Versammlung und konnte neben der Einsatz-, Alters- und fördernden Abteilung auch folgende Gäste begrüßen:

• die Bezirksbürgermeisterin Brigitte Schlienkamp
• den stellv. Fachbereichsleiter der Feuerwehr Hannover Dieter Rohrberg
• den Stadtbrandmeister der FF Hannover Michael Wilke
• den Brandschutzbezirksleiter Marc-Oliver Spohr (Wache 4)
• den B-Dienst ABC Torsten Wittrin (Wache 3)
• den Ortsbrandmeister Mark Beier (OFW Ahlem )
• den Ortsbrandmeister Thomas Alfermann (OFW Badenstedt)
• den ehemaligen Bezirksbürgermeister Günther Politze und Ehrenmitglied Heinz Prinzler
• den Jugendsprecher der Jugendfeuerwehr Davenstedt Benjamin Krüger

Es folgte die traditionelle Ehrung der verstorbenen Kameraden.

Der Ortsbrandmeister Jens Hirschfeld hob in seinem Jahresbericht besonders die interessante Übungstätigkeit der Einsatzabteilung der FF Davenstedt hervor. Unter anderen wurden eine Alarmübung in einem Hochhaus und eine Übung am nur 2 km entfernten Tanklager durchgeführt. Ebenso fanden eine Übung aller Dekontaminationskomponenten der Feuerwehr Hannover auf dem Messegelände und eine Gewöhnungsübung mit den Pferden des RVV Badenstedt statt. Als besondere Feierlichkeit fand wieder das Sommerfest aller Abteilungen statt, bei dem uns die Kameraden der Ortsfeuerwehr Misburg mit ihrer Teleskopmastbühne besuchten.
Im Jahr 2015 erhalten die Mitglieder der Einsatzabteilung die neue, sandfarbene Feuerwehrschutz-kleidung. Weiterhin sind Übungsdienste in dem alten Gebäude der IGS Mühlenberg geplant. Die in Hannover im Juni stattfindende Leitmesse der Feuerwehren „Interschutz“ wird für die Feuerwehr Davenstedt einige Aufgaben bereithalten. Jens Hirschfeld dankte allen Mitgliedern der Einsatzabteilung und allen anderen Abteilungen für ihr unermüdliches Engagement.

Jugendwart Sascha de Buhr erwähnte in seinem Jahresrückblick die gelungene Himmelfahrtsfreizeit nach Rügen. Die Durchführung der Jugendflammen Stufe 1 und Stufe 2 sowie die Teilnahme an der Leistungsspange, der höchsten Auszeichnung der Deutschen Jugendfeuerwehr, fanden in seinem Bericht ebenfalls Platz. Die Besichtigungen des Rettungshubschraubers „Christoph 4“ und der Werkfeuerwehr von Volkswagen in Stöcken rundeten die Jugendarbeit in Davenstedt ab. Außerdem freut sich Jugendwart Sascha de Buhr über die hohe Mitgliederzahl von 30 Jugendlichen, welche die Jugendfeuerwehr Davenstedt zu einer der größten Jugendfeuerwehren innerhalb des Stadtgebiets macht. De Buhr bedankte sich für die Unterstützung im vergangenen Jahr, insbesondere bei seinem Betreuer-Team.

Kinderfeuerwehrwartin Carina Kulawik gab einen Überblick über die durchgeführten Kinderfeuerwehrdienste, bei denen die derzeit 13 Mitglieder auf spielerische Weise an das Thema Feuerwehr herangeführt werden. Besondere Erwähnung fand die Übernachtung der Kinder in der Feuerwehr, der Besuch eines Spielparks in Seelze sowie die Tatsache, dass im vergangenen Jahr ganze 6 Kinder an die Jugendfeuerwehr abgegeben werden konnten - der Erfolg der Kinderfeuerwehr Davenstedt setzt sich also weiterhin fort. Nach der Beschaffung von Kinderfeuerwehrjacken für die jüngsten Mitglieder gilt der Dank allen Spenderinnen und Spendern, die dieses Projekt ermöglicht haben.

Gerätewart Reno Plöwka berichtete über die im vergangenen Jahr durchgeführten Tätigkeiten rund um das Feuerwehrhaus und die Fahrzeuge. Besondere Erwähnung fand die Unterstellung eines zweiten Mannschaftstransportfahrzeuges in der FFD sowie die Ausstattung der Hallentore mit Alarm-Transpondern, welche im Alarmfall jedem Mitglied den Zugang zur Feuerwehr gewährleistet.

Bei den turnusmäßigen Wahlen wurden Sascha de Buhr als Jugendwart, Carina Kulawik als Kinderfeuerwehrwartin, Patrick Pomiluek als Schriftführer und Alfred Perschke als Vertreter der Alters- und Fördernden Abteilungen erwartungsgemäß bestätigt.

Zum neuen Kassenrevisor aus den Reihen der passiven Abteilung wurde Hans Wudel gewählt.

Alle geladenen Gäste der Versammlung überbrachten in ihren Grußworten die besten Wünsche an die Feuerwehr Davenstedt. Ebenfalls die gute Zusammenarbeit mit der Berufsfeuerwehr bei Einsätzen und bei Fortbildungen sowie die gute Jugendarbeit in Davenstedt wurden immer wieder betont. Alle Gäste waren sich einig, dass die Einrichtung der Kinderfeuerwehr in Davenstedt ein voller Erfolg war und die Jugend- und Stadtteilarbeit weiter voran bringt. Übereinstimmendes Lob gab es auch für das ehrenamtliche Engagement aller Mitglieder der Ortsfeuerwehr, welches obwohl extrem zeitaufwändig und teilweise kräftezehrend dennoch von den meisten Bürgerinnen und Bürgern gar nicht so wahrgenommen wird.

Folgende Kameraden wurden vom stellv. Fachbereichsleiter Dieter Rohrberg und vom Stadtbrandmeister Michael Wilke befördert:

• Sebastian Daniluk zum Feuerwehrmann
• Mike Möller zum Feuerwehrmann
• Bernhard Rodeck zum Hauptfeuerwehrmann

Rolf Gudewill wurde für seine 50-jährige Mitgliedschaft im Feuerlöschwesen geehrt, Ehrenmitglied Heinz Prinzler konnte gar auf seine 65jährige Mitgliedschaft zurück blicken. Beide erhielten u.a. jeweils einen Präsentkorb sowie einen verdienten Applaus für Ihre langjährige Treue zur Feuerwehr Davenstedt.

Eine ganz außergewöhnliche Überraschung hielt Jubilar und Ehrenmitglied Heinz Prinzler bereit: Er händigte jedem Anwesenden die gedruckten Versionen seiner Geschichte in der Feuerwehr und der Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Davenstedt aus.

Nach Beendigung der Versammlung stand für alle Anwesenden noch ein rustikales Buffet bereit, welches Heinz Prinzler anläßlich seines Jubiläums spendierte.

Weitere Informationen zur Feuerwehr Davenstedt und über die Möglichkeiten einer Mitgliedschaft in allen Abteilungen gibt es im Internet unter www.ff-davenstedt.de oder bei Ortsbrandmeister Jens Hirschfeld unter 0511 / 270 271 0.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.