Betrunkener mit Samurai-Schwert greift Polizei an

Die Polizei ist in Hannover immer in Alarmbereitschaft. (Foto: pixabay.de)

In der Nacht vom 25. Juni auf den 26. Juni wurde ein betrunkener Mann mit einem verbotenen Samurai-Schwert im Hauptbahnhof Hannover gesichtet. Der sehr aggressive, polnische Staatsbürger wurde von Sicherheitsbeamten der Bundespolizei festgenommen.

Als die Beamten den alkoholisierten Mann antrafen, beschlagnahmten sie das Schwert. Doch der Pole ohne festen Wohnsitz wollte es nicht wahrhaben, dass es illegal sei, ein solches Samurai-Schwert zu besitzen. Er wurde enorm aggressiv und beleidigte die Polizisten pausenlos. Dann griff er die Ordnungshüter an, um das Schwert wieder in seinen Besitz zu bekommen. Der Betrunkene (2,5 Promille) wurde daraufhin gefesselt und verbrachte ein paar Stunden in der Gewahrsamszelle zur Ausnüchterung. Außerdem war der Pole aufgrund von Leistungserschleichung zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben. Nun ermittelt die Bundespolizei wegen Körperverletzung, Beleidigung und Verstoßes gegen das Waffengesetz.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.