Dietesheimer Sportschützen gewinnen zum Auftakt der Rundenkämpfe mit den Großkaliberpistole zu Hause gegen Buchschlag

Der Austragungsort des ersten Rundenkampfes der Saison: Die Schießsportanlage im Dietesheimer Naherholungsgebiet.
 
der Tagesbeste Schütze Walter Lehr mit sehr guten 389 von 400 möglichen Ringen.
Mühlheim am Main: Schießsportanlage | Rund fünf Wochen nach den deutschen Meisterschaften findet der Saison-auftakt 2013 bei den Rundenkämpfen mit den großkalibrigen Kurzwaffen statt.

Die Schützengemeinschaft Mühlheim – Dietesheim startet hierbei mit der ersten Mannschaft in der Oberliga Süd. Diese reicht von Limburg über Wiesbaden, das Rhein – Main – Gebiet bis nach Heppenheim in Südhessen. In der diesjährigen Oberliga Süd treffen Buchschlag, Aufsteiger Bad König Sprendlingen, Heftrich und Lindenholzhausen auf die SGem. Mühlheim - Dietesheim.

Ausgetragen werden die Wettkämpfe auf 25 Meter Scheibenentfernung. Die Schützen können hierbei aus den vier Waffen (Pistole 9 mm und .45 sowie Revolver .357 Magnum und .44 Magnum) auswählen, müssen dann den gesamten Wettkampf mit einer Waffe absolvieren. Am häufigsten vertreten sind die Pistolen im Kaliber 9 mm und .45 ACP.
Nach 5 Schuss Probe werden in vier Serien je fünf Schuss in 150 Sekunden abgegeben. Im Anschluss folgen vier Serien zu je fünf in 20 Sekunden. Das maximale Ergebnis lautet somit 400 Ringe.

Die weitere Besonderheit ist, zum letzten Mal in dieser Saison, dass der Wettkampf in Partien ausgetragen wird. Der beste Schütze der Heimmannschaft schießt gegen den besten der Gäste sowie Zwei gegen Zwei usw. Für einen Sieg erhält die Mannschaft des Siegers einen Einzelpunkt. Der fünfte Einzelpunkt wird durch das Gesamtergebnis vergeben. Somit sind Ergebnisse zwischen 5:0 und 0:5 möglich.

Nachdem die Schützen der SGem. Mühlheim – Dietesheim dieser Liga in den Jahren 2010, 2011 und 2012 gewonnen haben, bleiben die Erwartungshaltungen bei Schützen und Verantwortlichen natürlich hoch. Unterstützt wird die Erwartung durch das gute Abschneiden dieser Schützen bei den jüngst ausgetragenen deutschen Meisterschaften.

In der vergangenen Saison war Walter Lehr der beste Dietesheimer, er hatte einen Rundenkampfschnitt von 385,40 Ringen. Zweiter war Thomas Baier mit 384,60 Ringen, vor Timo Zindel mit 383,20 Ringen, Ulf Kemmerer mit 379,00 Ringen und Kurt Jürgen Dauth mit 373,75 Ringen.

Am Sonntag, 06.10.2013 10.00 h empfingen nun die Dietesheimer die SG Buchschlag zum ersten Rundenkampf der neuen Saison 2013.

In der ersten Paarung standen sich Walter Lehr für Dietesheim und Bernhard Pientka für Buchschlag gegenüber.
Der auf sehr hohem Niveau geführte Wettkampf entschied letztlich Lehr mit sehr guten 389 Ringen gegenüber 385 Ringen für Pientka für sich.
Erster Zwischenstand 1 : 0 für Dietesheim und 5 Ringe Vorsprung in der Mannschaftswertung.

Auf Position 2 bekam es Thomas Baier mit Silvio Schaary auf Seiten der Buchschläger zu tun. Nach den ersten 10 Schuß in der Präzision führte Baier mit 93 Ringen zu 91 Ringen. Bei den nächste fünf Schuss leistete sich Baier jedoch einen Treffer in der 6 und lies wertvolle Ringe liegen. Am Ende konnte er noch mit 91 Ringen aufwarten. Schaary konnte dieses nutzen und erzielte 94 Ringe. Schaary führte damit hauchdünn.
Bei den ersten beiden Zeitserien erzielte Baier 100 von 100 möglichen Ringen, Schaary 97. Baier schloss den Wettkampf mit einer Serie von 98 Ringe ab, Schaary nur 94 Ringe. Zusammengenommen hatte Baier gute 382 Ringe, Schaary kam auf 377 Ringe.
Neuer Zwischenstand 2 : 0 für Dietesheim und 10 Ringe Vorsprung für die Dietesheimer Mannschaft.

In der dritten Partie kämpfte Timo Zindel und den Buchschläger Mannschaftskapitän Manfred Müller um die Punkte. Während Timo Zindel sein sehr hohes Niveau der deutschen Meisterschaft an diesem Tag nicht erreicht, wuchs Müller über sich hinaus. Nach 10 Schuß in der Präzision stand es unentschieden mit 93 zu 93 Ringen. Auch in den zweiten zehn Schuß bildete sich kein Unterschied, beide hatten 94 Ringe. Bei den ersten zehn Schuß Zeitserie erarbeitete sich Müller mit 98 zu 97 Ringen einen kleinen Vorsprung. In der abschließenden Serie zeigte Zindel seine Klasse und erzielte 98 Ringe. Müller konnte mit nur 93 Ringen nicht mithalten. Am Ende gewann Zindel glücklich mit guten 382 Ringen zu 378 Ringen für Müller.
Zwischenstand 3 : 0 für Mühlheim und 15 Ringe Vorsprung für die Mannschaft,. der Wettkampf war entschieden.

In der vierten Partie schossen Kurt Jürgen Dauth und Erich Frank gegeneinander. Diese Partie war bereits früh entschieden. Dauth glänzte in seinen ersten 10 Schuß mit sehr guten 95 Ringen. Hingegen konnte Frank nur 90 Ringe aufweisen. Bei der zweiten Serie gewann Dauth mit 97 zu 92 Ringen. In den Zeitserien erzielte Dauth 98 und 97 Ringe. Frank traf 89 und 89 Ringe. Zusammen hatte Dauth sehr gute 387 Ringe, Frank kam auf 360 Ringe.
4 : 0 für Dietesheim.

Den fünften Einzelpunkt gewannen auch die Dietesheim mit dem hervorragenden Mannschaftsergebnis von 1.540 Ringen gegen 1.500 von Buchschlag.

Das weitere Ergebnisse der ersten Wettkampfrunde:

TV Heftrich – SG Sprendlingen 5 : 0 1479 : 0



Tabelle: Ringe Einzel
Punkte Punkte
1. SG Mühlheim-Dietesheim 1540 5 : 0 2 : 0
2. TV 1903 Heftrich 1479 5 : 0 2 : 0
3. KK SV Bad König 0 0 : 0 0 : 0
4. SV Lindenholzhausen 0 0 : 0 0 : 0
5. SGes Buchschlag 1500 0 : 5 0 : 2
6. SG Sprendlingen 0 0 : 5 0 : 2
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.