SSC ärgert den Meister

Spannendes Saisonfinale der Boule-Bezirksliga in Egestorf

.

Während der SSC Inkognito 12 Hameln am Vormittag noch spielfrei war, kämpften Wiedensahl und Liekwegen im direktem Duell um die Meisterschaft. Nach einem knappen Sieg hatte Liekwegen nun 2 Siege Vorsprung, aber musste noch einen Sieg einfahren um Meisterschaft und Aufstieg entgültig einzufahren.

Der nächste Gegner war nun der Tabellenletzte SSC Inkognito 12, was sollte da schief gehen. Die Triplettes der Hamelner waren gut aufgestellt. Luzie, Margot und Helmut gingen schnell mit 5:0 in Führung. Man wurde unruhig beim Gegner. Dann das 5:1...aufatmen. Die Liekweger spielten nicht schlecht, aber die Hamelner spielten locker und unbeschwert auf, ließen keine weiteren Punkte mehr zu und fegten den Gegner mit 13:1 vom Platz. Auch eine Auswechselung beim Gegner brachte keine Änderung. 1:0 für den SSC. Die Boulewelt der Liekweger kam ins Wanken, denn auch das andere Triplette mit Karola, Walter und Fred wuchs über sich hinaus und gestaltete die Begegnung ausgeglichen. Am Ende verlor der SSC doch knapp mit 9:13 zum 1:1 Zwischenstand.

Bei den anderen anwesenden Teams sprach sich der überraschende Zwischenstand schnell herum. Bei den Wiedensahlern keimte noch einmal Hoffnung auf.

Die folgenden Doublettes sollten die Entscheidung bringen. Um es vorweg zu nehmen, die Liekweger waren einfach besser aufgestellt und brachten alle 3 Doublettes sicher nach Hause und wurden somit Meister. Schade, aber der SSC hat den neuen Meister zumindest in der Tripletterunde gefordert und kräftig geärgert. Nach dem Spiel bestätigten die Liekweger, dass sie doch ein wenig um ihren Titel fürchteten. Herzlichen Glückwunsch nach Liekwegen.

Das Nachmittagsspiel gegen den TSV Egestorf war dann doch eher durchwachsen. Die Spiele wurden mehrfach wegen Blitz, Donner und Starkregen unterbrochen. Die dadurch langen Pausen machten alle etwas mürbe. Nach einem 0:3 Rückstand konnte wenigstens das Ergebnis etwas korrigiert werden und verlor nur 2:3.

Wenn auch kein Saisonsieg gelang, so zeigte das SSC-Team am letztem Spieltag seine beste Saisonleistung. In Egestorf dabei waren Karola, Luzie, Steffi, Margot, Walter, Fred und Helmut. Nicht dabei war diesmal der erkrankte Klaus.

Am erfolgreichsten gestaltete Karola ihre Saison mit 4 Siegen, gefolgt von Walter mit 3 Siegen. Beide absolvierten insgesamt 15 von 16 Spielen.
Der Kader bestand 2016 aus 8 Spielerinnen und Spieler.
Im Vorjahr bewegte sich das Team auf dünnem Eis, weil der Kader nur 6 Spielerinnen und Spieler umfasste.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.