Erfolgreiche Europameisterschaft

Die Wikinger
Platz 46 für SSC Inkognito 12 Hameln in Berlin -

Das Kubb-Team des SSC Inkognito 12 erreichte bei der EM in Berlin einen tollen 46. Platz und ließ damit namhafte Teams hinter sich. Europameister wurden die "Kubbings" aus Rostock vor "Breitizone Zurzach" (SUI) und Öpfelbaum 1 Stetten (SUI).

Gemäß dem Motto "Berlin ist eine Reise wert" fuhr das Kubb-Team des SSC Inkognito 12 nach den letzten Kubberfolgen zur Kubb-EM in die Hauptstadt. 80 Teams aus der Schweiz, Belgien, Italien, Norwegen, Schweden, Österreich, Ungarn, Tschechien und Deutschland sollten am 19.07.14 dort um den Titel kämpfen. 78 Teams traten zur EM an. Die Inkognitos aus Hameln waren mit Steffie, Luzie, Fred und Helmut nur als Außenseiter angetreten.

Das neuformierte Kubbteam des SSC wollte diese Chance nutzen dabei zu sein und vielleicht die ein oder andere Überraschung herbeiführen.

In der Vorrunde gewann das Inkognito-Team überraschend die ersten beiden Spiele gegen die Teams "Club der toten Dichter" und "Butterbrot Panthers" (nachnominiert für Team 500 aus Lörrach) mit jeweils 3:2 und ließ die beiden Berliner Teams hinter sich. Damit waren die Inkognitos schon vorzeitig für die Hauptrunde qualifiziert. Im dritten und letztem Gruppenspiel musste man dann gegen den späteren fünften der EM. dem "RZKKC Rostock" mit 1:4 die erste Niederlage hinnehmen.

In der KO-Hauptrunde gewannen die Hamelner gegen "Kapido 3 Evergem" (Belgien) sensationell hoch mit 5:0 und hatte noch alle Möglichkeiten weiter vorne zu landen. Im folgendem Spiel kam allerdings das Aus. Gegen den späteren Zehnten "Kubb Kubb Hurra Ibbenbühren" musste man leider eine deutliche Niederlage hinnehmen und rutschte somit in die Platzierungsrunde.

Langsam zollten die tropischen Temperaturen und die Länge des Turniers ihren Tribut und somit mussten weitere Niederlagen eingesteckt werden. Gegen Teams aus Frankfurt/Oder, München, Evergem 2 (BEL), Duisburg, Stetten 2 (SUI) und Gotland (SWE) langte es dann zum 46. Platz.

Platz 46 von 78 angetretenden Teams ist für den SSC Inkognito 12 ein grandioses Ergebnis mit dem man sehr zufrieden sein kann. Darauf lässt sich aufbauen.

Es war ein gut organisiertes Turnier, ein tolles Erlebnis für alle Beteiligten mit vielen entspannten Leuten, die ihren Spaß hatten.

Am Vortag nutzte das Inkognito-Team des touristische Programm und erkundeten die Sehenswürdigkeiten Berlins, wie z.B. den Dom, die Flaniermeile Unter den Linden, das Brandenburger Tor und unternahm eine Dampferfahrt über die Spree mit weiteren Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Andere Teams nutzten am Freitag das sogenannte Warm up im Lustgarten vor dem Berliner Dom in Berlin-Mitte um sich schon einmal einzuspielen für das große Event.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.