Hameln: Verkehrsunfall auf der K 29 - Unfallopfer verschwunden

Hameln: Am Sonntagmorgen ereignete sich auf der Kreisstraße 29 ein Verkehrsunfall. Ein Pkw erfasste einen Fußgänger, der am Fahrbahnrand um eine Mitfahrgelegenheit bat. Das Unfallopfer konnte allerdings trotz sofort eingeleiteter Suchmaßnahmen nicht gefunden werden.

Eine 26-jährige Frau aus Hameln befuhr gegen 07:25 mit ihrem Daimler A-Klasse die Kreisstraße 29 von der Landesstraße 433 kommend in Richtung Halvestorf. Die Frau erkannte nur schwach am Fahrbahnrand einen Fußgänger mit ausgestrecktem Arm und erhobenem Daumen. Der Pkw erfasste den Tramper, hielt zunächst aber nicht an. Erst weit hinter der Unfallstelle stoppte die Fahrerin und kehrte zur Unfallstelle zurück.

Kein Unfallopfer

Dort konnte sie aber kein Unfallopfer ausfindig machen. Nachdem die Frau die Polizei verständigt hatte, wurden Suchmaßnahmen eingeleitet. Die Feuerwehr aus Hameln, ein Rettungshubschrauber mit Wärmebildkamera und die Johanniter Rettungshundestaffel Holzminden wurden in die Suche mit eingebunden. Auch nach Einbruch der Dunkelheit konnte der Mann, der wahrscheinlich schwere Verletzungen von dem Unfall davongetragen hat, nicht aufgefunden werden. Anfragen bei Krankenhäusern blieben ebenfalls ergebnislos.

Pkw-Fahrerin hatte 0,9 Promille

Der Pkw der Hamelnerin wurde an der rechten Fahrzeugseite mitsamt Frontscheibe beschädigt. Bei der 26-Jährigen konnte ein Alkomat-Test 0,9 Promille feststellen. Der Führerschein und das Auto wurden sichergestellt. Wegen Straßenverkehrsgefährdung, fahrlässiger Körperverletzung und des Verdachtes des unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle wurde ein Strafverfahren gegen die Daimler-Fahrerin eingeleitet. Zeitweise musste die Kreisstraße gesperrt werden.

Quelle: Presseportal der Polizei
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.