Wasserball/Spitzenspiel im Inselparkbad Wilhelmsburg

Trainer Sven Reinhardt baut auf Niklas Schmidt. Der 19-Jährige soll den fehlenden Routinier Denis Weiß ersetzen.

Sven Reinhardt und Uwe Brinkmann kennen sich seit mehr als 20 Jahren. Doch richtig grün sind die beiden nie miteinander geworden. Reinhardt war nach eigenem Bekunden richtig froh, dass mitten in der Bundesligasaison 1992/93 sein damaliger Trainer Brinkmann bei Waspo Hannover-Linden abgesetzt wurde. In der Folge explodierte der junge Torjäger förmlich und warf im Juni 1993 als 19-Jähriger seinen damaligen Klub zum erstmaligen deutschen Meistertitel.

Trainer-Duell/Bei Poseidon gegen Laatzen gibt es keine Freunde


Zwei Jahrzehnte später stehen sie sich nun in Sichtweite am Beckenrand wieder gegenüber. Am Sonnabend, den 8. Februar 2014 um 18 Uhr empfängt Spitzenreiter SV Poseidon Hamburg (SVP) die Sportliche Vereinigung Laatzen (SpVg) im Inselparkbad Wilhelmsburg.

Die Spieler aus der Region Hannover haben vergangene Saison beim Aufstiegsturnier den Sprung in die Bundesliga nur um einen Platz verpasst. Dieses soll nun mit neuem Trainer und zusätzlichem Personal nachgeholt werden. Nahezu die komplette Mannschaft des amtierenden Zweitligameisters Freie Schwimmer Hannover einschließlich Trainer ist zu Saisonbeginn leineaufwärts nach Laatzen gewechselt. Derart verstärkt gilt das Team aus der Messestadt als Titelanwärter „Nummer eins“ in der 2. Wasserball-Liga Nord. Doch die Niedersachsen scheinen sich noch in der Findungsphase zu befinden und mussten bereits drei Punkte abgeben. „Die brauchen wahrscheinlich noch ein paar Monate für ihre Bestform“, zeigte sich Poseidon Trainer Reinhardt nicht gänzlich überrascht. Er selbst verantwortet Hamburgs Flaggschiff bereits in der zweiten Saison und konnte das Team mit 10:0 Punkten an die Spitze führen. „Bei einem Sieg festigen wir den ersten Platz, dafür müssen aber sich alle Spieler steigern“, verlangt der ehemalige Nationalspieler. Einzig Dennis Weiß fehlt aus Studiengründen. Den Routinier wird der 19-Jährige Niklas Schmidt ersetzten.

Die neue Schwimmhalle Inselpark bietet am Sonnabend zudem in Sachen Wasserball wieder eine interessante Doppelveranstaltung: Bevor es zum Spitzenspiel bei den Männern kommt, treffen an gleicher Stelle um 16 Uhr die Bundesliga-Frauen des ETV Hamburg auf die SG Neukölln Berlin.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.